09.02.2020 12:54 |

„Bis zu 50 Prozent“

Umsatzrückgang: Coronavirus setzt Asia-Lokalen zu

Nach der überwundenen „Teigtascherl-Krise“ rund um illegal produzierte Dim Sum - wir berichteten - entpuppt sich das Coronavirus als nächster Keulenschlag für die chinesische Gemeinde im Land. Tim Urban, Branchensprecher der Wiener Wirtschaftskammer für Asia-Lokale, stellt im Interview seine Pläne vor.

„Krone“: Herr Urban, Sie betreiben selbst ein Sichuan-Lokal bei der Alten Donau. Wie wirkt sich die Viruskrise auf die rund 1000 Asia-Lokale in allen Bundesländern aus?
Tim Urban: Ich habe eine Tour durch einige Lokale absolviert. In Wien haben manche Kollegen einen Umsatzrückgang von bis zu 50 Prozent. Wir danken den Stammgästen umso mehr, die uns treu bleiben.

Welche Maßnahmen werden aktuell gegen eine unwahrscheinliche, aber dennoch mögliche Verbreitung des Virus bei uns getroffen?
Wir haben freiwillige Quarantänemaßnahmen getroffen. Austro-Chinesen, die nach einem Urlaub zurückkehren, müssen zwei Wochen daheim bleiben, bevor sie wieder in einer Küche arbeiten. Sie leben in der Zwischenzeit in Hotels oder leer stehenden Wohnungen, damit keine Gefahr ausgeht. Es werden auch Hygienekurse auf Chinesisch angeboten.

Wie arbeitet die Gemeinde aktuell zusammen?
Die Solidarität ist groß. Man rückt zusammen und hilft einander.

Gab es auch schon Aggressionen in Restaurants?
Nein, aber eine gewisse Skepsis ist sicher vorhanden.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.