07.02.2020 15:30 |

Briten helfen

Wuhan: Rettungsaktion für österreichische Kinder

Erneute Rückholaktion für sechs Österreicher aus der Coronavirus-Krisenregion rund um Wuhan: Wie die „Krone“ am Freitagnachmittag in Erfahrung bringen konnte, sollen die Landsleute (unter ihnen befinden sich drei Kleinkinder) mit einer britischen Regierungsmaschine in die Heimat zurückkehren.

Brexit hin oder her. Wenn es zum Krisenfall kommt, dann gilt in Europa weiterhin Solidarität. Denn der für Sonntag anberaumte Rücktransport für Hunderte Europäer aus der Krisenregion rund um den Epidemie-Brennpunkt Wuhan wird ausgerechnet von einer britischen Regierungsmaschine durchgeführt.

Sonntagfrüh Ortszeit soll der Abflug in China, die Landung dann auf einer britischen Militärbasis erfolgen. Von dort werden die Landsleute mit einer deutschen Maschine zunächst nach Berlin überstellt und dann geht es von dort zurück in die Heimat mit einem speziell gecharterten Jet der Tyrol Air Ambulance mit Sitz in Innsbruck.

Bei den Passagieren soll es sich um ein Ehepaar aus Kärnten handeln, sowie eine Mutter mit drei Kleinkindern. Der Rücktransport soll erneut in enger Abstimmung zwischen Außen- und Verteidigungsministerium stattfinden.

Wie berichtet, hatte die Bundesregierung erst am vergangenen Wochenende eine generalstabsmäßig organisierte und spektakulär durchgeführte Rettungsaktion für insgesamt sieben Österreicher erfolgreich durchgeführt. Unter der Leitung unseres Konsuls in Peking Nikolai Herold landeten die Passagiere am Sonntagabend in Wien-Schwechat. Der Virustest verlief negativ. Zur Sicherheit befinden sie sich aber noch in Quarantäne.

Gregor Brandl, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.