Rund um Linz:

Drei Gemeinden bilden neue Tourismus-Region

Der von VP-Landesrat Markus Achleitner gewünschte – mehr oder weniger – freiwillige Zusammenschluss der Tourismusverbände im Land ist geglückt. Von 104 blieben schließlich 19, die nun mit vereinten Kräften die Schlagkraft im Tourismus erhöhen sollen. So auch in der Region Linz.

Mit einem Budget von rund vier Millionen Euro entsteht die neue „Region“ Linz, nachdem sich der hiesige Tourismusverband um die Gemeinden Kirchschlag und Ansfelden – Hörsching, Pasching und Traun könnten noch folgen – erweitert. Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner freut’s: „Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Durch den Zusammenschluss der drei Gemeinden entsteht eine Region mit mehr als einer Million Nächtigungen im Tourismusjahr 2019.“

„Mehrwert“
Und auch Linz-Tourismus-Boss Manfred Grubauer ist froh, sein Angebot um die Freizeitattraktionen und Betriebe aus Kirchschlag und Ansfelden erweitern zu können. „Das macht für unsere Gäste nicht nur Sinn, sondern kreiert Mehrwert. Kirchschlag ist auch für Tagesausflüge ein beliebtes Ziel.“ Was auch der bisherige Obmann des Tourismusverbandes Kirchschlag, Andreas Pilsl, bestätigt, wenngleich er künftig nicht auf internationale Gäste hofft: „Früher hat nahezu jeder Linzer bei uns das Skifahren gelernt, darum wird es wichtig sein, dass das auch in Zukunft so bleibt.“

„Wir werden das Beste daraus machen!“
Während für Kirchschlag Linz erste Wahl war, hatte man in Ansfelden andere Pläne, nämlich mit Perg, Mauthausen, Enns zusammenzugehen. Doch trotz „Freiwilligkeit“ ist man jetzt mit Linz und Kirchschlag verpartnert. „Mit den anderen hätt’s eigentlich gepasst, aber wir werden auch so das Beste draus machen“, so SP-Stadtchef Manfred Baumberger.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.