Rauchmelder als Retter

Vergessene Kerze löste gefährliches Feuer aus

In Kremsmünster verdankt ein 96-jähriger Mann dem Rauchmelder vermutlich sein Leben. Der schlug an und weckte ihn aus dem Nachmittagsschlaf, nachdem eine Kerze im Wohnzimmer ein gefährliches Feuer ausgelöst hatte.

Kurz vor 15 Uhr brach in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Kremsmünster ein Brand aus. Der 96-jährige Bewohner dürfte vergessen haben, eine in seinem Wohnzimmer stehende Kerze auszublasen, als er sich zu einem Nachmittagsschlaf niederlegte. Der Pensionist wurde dann durch das laute Pfeifen des Rauchmelders wach.

Löschen versucht
Als er das Feuer entdeckte, versuchte er noch, dieses mit einer Decke zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. An der Wohnungstüre warteten bereits mehrere Nachbarn, diese brachten ihn ins Freie. Die alarmierten Feuerwehren konnten den Kleinbrand rasch löschen. Der 96-Jährige wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in das Landeskrankenhaus Kirchdorf an der Krems eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.