22.12.2019 06:00 |

Polizist außer Dienst

Christbaumverkäufer stoppt flüchtenden Safe-Räuber

Er ist Polizist aus Leidenschaft, aber im Urlaub auch passionierter Christbaumverkäufer! Diese Kombination wurde Tresor-Räubern am Samstag auf der Wiener Höhenstraße zum Verhängnis! Denn der Fahnder aus dem niederösterreichischen Krems stoppte einen der flüchtigen Verdächtigen, der zuvor ein Polizeiauto gerammt und einen Kollegen verletzt hatte.

Es ist schon gute alte Tradition, dass sich Andreas Kaiblinger, Polizist der NÖ-Verkehrsabteilung, rund um Weihnachten ein paar Tage Urlaub nimmt, um seinem Waldviertler Freund, dem legendären „Kummer-Toni“ aus Münichreith-Laimbach, beim Verkauf von Christbäumen zu helfen.

Doch heuer kam alles anders als sonst! Denn am Samstagvormittag lief plötzlich ein Mann – verfolgt von einer Kollegin – am Stand vorbei. Der erfahrene Fahnder erkannte sofort den Ernst der Lage und brachte den Flüchtenden zum Stillstand.

Räuber wollten Safe in Wald entsorgen
Wie sich herausstellte, war der Verdächtige Teil einer vierköpfigen, osteuropäischen Safe-Räuberbande. Diese war zuvor von einem Zeugen beobachtet worden, als sie im Wald einen erbeuteten Tresor aus dem Fenster warf. Bei der Verfolgungsjagd rammten die Einbrecher ein quergestelltes Polizeiauto so heftig, dass einer der Beamten schwer verletzt in ein Spital geflogen werden musste. Alle Verdächtigen konnten schlussendlich verhaftet werden.

Marc Perry und Peter Tomschi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.