20.12.2019 12:54 |

Fertig nach Silvester?

Türkis-Grün: Dichtes Feiertagsprogramm fürs Finale

Die Verhandler um Sebastian Kurz und Werner Kogler nähern sich langsam, aber sicher dem „Stockerl“ für die längsten Koalitionsgespräche. Damit dieses nicht erreicht wird, verhandeln ÖVP und Grüne auch rund um den Jahreswechsel durch. Pausiert wird lediglich am 24., 25. und 26. Dezember, danach soll es schnell gehen.

Mit Stand Freitag sind exakt 82 Tage seit der Nationalratswahl vergangen - und eine Regierung steht noch immer nicht. Nur fünfmal in der Zweiten Republik musste man noch länger auf eine Koalition warten - und in dieser Rangliste könnte Türkis-Grün über Weihnachten noch nach oben klettern: Einen Tag nach Weihnachten sind die Verhandlungen die fünftlängsten der Zweiten Republik. 1995/96 brauchten ÖVP und SPÖ 86 Tage. Der dritte Platz in dieser Rangliste wird schon am 10. Jänner erreicht.

Grüner Parteitag rund um Jahreswechsel?
Da könnten Sebastian Kurz und Werner Kogler allerdings bereits fertig sein: Rund um den Jahreswechsel könnten die Grünen Gerüchten zufolge zum Parteitag laden, an dem dann am ersten oder zweiten Jännerwochenende der Pakt abgesegnet wird. Verhandelt wird jedenfalls weiterhin auf Hochtouren, nur von 24. bis 26. Dezember gibt es eine Pause.

Mehr als 50 Jahre alter Rekord dürfte halten
Der Rekord scheint übrigens so oder so außer Reichweite: 1962/63 brauchten ÖVP und SPÖ 129 Tage für ihr Koalitionsabkommen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.