18.11.2019 09:49 |

Sachwucher

Vermeintlich günstigen Schlüsseldienst: Abzocke!

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, die Wohnungstüre fällt zu, der Schlüssel ist in der Wohnung – und schon ist ein Missgeschick passiert, das sehr unangenehm werden kann. Vor allem dann, wenn vermeintlich günstige Aufsperrdienste in Anspruch genommen werden. Experten raten zur Vorsicht.

In letzter Zeit kommt es bei der MieterHilfe vermehrt zu Beschwerden über überteuerte Aufsperrdienste aus dem Internet. Erst kürzlich ging ein 29-jähriger Tiroler einem dreisten Schlüsseldienstbetrüger auf den Leim, der einen dreistelligen Eurobetrag mit einer Rechnung ohne rechtmäßigen Firmennamen ausgestellt hatte. Leider flog die Tücke zu spät auf – dem Opfer blieb somit nichts anderes übrig, als Anzeige gegen unbekannt zu erstatten.

Wer sich aus der Wohnung aussperrt und anschließend einen Schlüsseldienst im Internet googelt, kann besonders dubiosen Aufsperrdiensten in die Falle tappen. Diese entpuppen sich oft als Unternehmen mit Postfächern im Ausland, schalten Inserate in Suchmaschinen und scheinen somit meistens ganz oben bei den Suchergebnissen auf. Die Preisspanne reicht von 60 bis zu einigen hundert Euro. Reklamationen sind bei diesen Briefkastenfirmen zwecklos, das Geld ist verloren.

Liste mit seriösen Dienstleistern
Tipp der MieterHilfe: Idealerweise sucht man schon vor dem Malheur einen seriösen, ortsansässigen, günstigen Schlüsseldienst und speichert dessen Telefonnummer im Handy. Dabei kann man sich an der Initiative der Wirtschaftskammer mit dem „Gütesiegel Aufsperrer“ orientieren. Eine Liste dazu gibt es auf www.meinaufsperrdienst.at.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen