31.10.2019 11:54 |

Gespräche laufen

Abdullah-Zentrum: Österreich strebt Austritt an

In der Debatte um das umstrittene „König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog“ (KAICIID) hat Regierungssprecher Alexander Winterstein am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz bekräftigt, dass nach wie vor das Ziel besteht, aus der Einrichtung auszusteigen. Die rechtliche Prüfung und die intensiven Gespräche im Zusammenhang mit dem entsprechenden Beschluss des Nationalrats „laufen nach wie vor“, sagte Winterstein.

„Das Ziel des Austritts besteht nach wie vor weiter.“ Es handle sich allerdings um „keine einfache Angelegenheit“. Man müsse eine Lösung finden, die sicherstellt, dass dem internationalen Ansehen Wiens nicht geschadet wird, so Winterstein.

Der Nationalrat hatte sich im Juni mehrheitlich einem rechtlich nicht bindenden Entschließungsantrag der Liste JETZT angeschlossen, in dem ein Ende der Zusammenarbeit mit dem Abdullah-Zentrum verlangt wird. Konkret sollte Österreich sowohl vom Errichtungs- als auch vom Amtssitzabkommen zurücktreten.

Die FPÖ hat am Montag erneut die Schließung es Abdullah-Zentrums verlangt, auch das Außenministerium „prüft unverändert den Austritt“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol