27.10.2019 21:52 |

F1-Entscheid vertagt

Hamilton gewinnt in Mexiko, aber NOCH nicht die WM

Lewis Hamilton hat den Formel-1-Grand-Prix von Mexiko gewonnen - auf seinen 6. WM-Titel muss der Brite allerdings noch warten! Der Mercedes-Star verwies am Sonntag dank perfektem Reifen-Management Ferrari-Pilot Sebastian Vettel und seinen Stallgefährten Valtteri Bottas auf die weiteren Plätze. Poleposition-Mann Charles Leclerc im zweiten Ferrari wurde nur Vierter. Hamilton hätte für den WM-Titel zumindest 14 Punkte mehr als Bottas machen müssen, um rechnerisch schon seinen Titel zu fixieren. Am Ende machte der 34-Jährige „nur“ zehn Zähler mehr als der Finne.

Bottas liegt nun 74 Punkte hinter Hamilton, der seinen 10. Saisonsieg - und 83. GP-Sieg überhaupt - seinem Renningenieur und Strategen Peter Bonnington widmete. Der musste den Mexiko-Grand-Prix nach Mercedes-Angaben wegen gesundheitlicher Probleme auslassen, er wurde in seiner englischen Heimat behandelt. „Der ist für Bono“, sagte Hamilton noch im Cockpit. Der 34-jährige Engländer, der von Platz drei gestartet war, holte das Letzte aus seinen alten Reifen heraus und schaffte es so, die beiden Ferrari von Vettel und Leclerc abzufangen. „Wir haben zu früh gestoppt“, hatte Hamilton zwischendurch in mehreren Funksprüchen bezweifelt, dass die Reifen 48 Runden halten würden. „Es war ein bisschen wie Tappen im Dunkeln, aber am Ende ist es sich ausgegangen“, meinte Mercedes-Teamchef Toto Wolff im ORF-Interview. „Ein unglaubliches Resultat heute“, freute sich Hamilton nachher. „Wir sind hergekommen und haben gedacht, wir sind zurück. Mein Auto war ziemlich hinüber, aber wir haben es geschafft.“

Vettel war nach einem intensiven Rennen mit dem zweiten Platz relativ zufrieden. „Ich hatte Valtteri hinter mir, er hat eine Menge Druck gemacht“, meinte der Deutsche. Poleposition Mann Leclerc musste sich nach einem verpatzten Boxenstopp mit Platz vier zufriedengeben, die schnellste Rennrunde war für den 22-Jährigen aus Monaco ein schwacher Trost. Red-Bull-Pilot Alexander Albon aus Thailand wurde Fünfter vor seinem Teamkollegen Max Verstappen, der nach einem Start, bei dem fast alles gegen ihn gelaufen war, erfolgreich Schadensbegrenzung betrieb. „Schnelles Auto, aber nichts draus gemacht“, resümierte Red-Bull-Berater Helmut Marko trocken. Bottas, der am Samstag im Qualifying einen kapitalen Unfall hatte und als Sechster starten musste, konnte sich mit Platz drei offenbar anfreunden. „Ich glaube nicht, dass wir es besser machen hätten können“, sagte er.

Der WM-Titel wird entweder an Hamilton oder Bottas gehen, alle anderen im Feld haben rechnerisch keine Chance mehr. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass Spitzenreiter Hamilton seine sechste WM-Krone vermutlich schon in einer Woche beim Großen Preis der USA in Austin fixieren wird. Er braucht dazu nur vier Punkte holen, also den achten Platz belegen. Das Rennen in Mexiko-Stadt, in dem es wenige Überholmanöver gab, war von Taktik geprägt. Nach dem Start kam es zu einem Zweikampf zwischen Verstappen und Hamilton, die beide in der zweiten Startreihe gestanden waren. Die beiden Wagen berührten sich, Verstappen fiel zurück und war zwischenzeitlich Achter. Bei einem Kontakt mit Bottas wurde noch dazu sein rechter Hinterreifen zerstört. Danach musste der Niederländer zum Reifenwechsel an die Box und im Anschluss das Feld von ganz hinten aufrollen.

Als Erster des Ferrari-Spitzenduos wechselte gemäß dem Plan einer Zwei-Stopp-Strategie der Führende Leclerc in der 16. Runde seine Gummiwalzen. Nach einigem Abstand folgte Hamilton, für den es nur einen Reifenwechsel geben sollte. Vettel und Bottas blieben bis über die Hälfte der Renndistanz auf der Strecke, auch sie waren demnach auf einer Ein-Stopp-Strategie unterwegs. Als Vettel in der 38. Runde von der Box zurückkehrte, war er hinter Hamilton. Leclerc musste noch einmal umstecken, davor hätte er sich ein hinreichend großes Polster herausfahren sollen. Das funktionierte aber überhaupt nicht, und nach seinem verpatzten Reifentausch am Ende der 43. Runde landete er sogar hinter Bottas. In der Reihenfolge Hamilton-Vettel-Bottas-Leclerc ging die Spitze also ins letzte Drittel und schob sich allmählich näher zusammen. Zu Überhol-Manövern kam es aber nicht mehr.

Das Ergebnis:
1. Lewis Hamilton (GBR)  Mercedes  1:36:48,904 Std.
2. Sebastian Vettel (GER)  Ferrari  +1,766 Sek.
3. Valtteri Bottas (FIN)  Mercedes  +3,533
4. Charles Leclerc (MON)  Ferrari  +6,368
5.
Alexander Albon (THA)  Red Bull  +21,399
6. Max Verstappen (NED)  Red Bull  +1:08,807 Min.

7. Sergio Perez (MEX)  Racing Point  +1:13,819
8. Daniel Ricciardo (AUS)  Renault  +1:14,924
9. Daniil Kwjat (RUS)T  oro Rosso  +1 Runde
10. Pierre Gasly (FRA)  Toro Rosso  +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (GER)  Renault  +1 Runde
12. Lance Stroll (CAN)  Racing Point  +1 Runde
13. Carlos Sainz jr.
(ESP)  McLaren  +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo  +1 Runde
15. Kevin Magnussen (DEN)  Haas  +2 Runden
16. George Russell (GBR)  Williams  +2 Runden
17. Romain Grosjean (FRA)  Haas  +2 Runden
18. Robert Kubica (POL)  Williams  +2 Runden


Ausgeschieden: Lando Norris (GBR/McLaren), Kimi Räikkönen (FIN/Alfa Romeo)

Schnellste Runde: Charles Leclerc (MON/Ferrari) in der 53. Runde in 1:19,232 Min. (Durchschnitt: 195,560 km/h)

Der Stand in der Fahrer-WM:
1. Lewis Hamilton (GBR)  Mercedes  363 Punkte
2. Valtteri Bottas (FIN)  Mercedes  289
3. Charles Leclerc (MON)  Ferrari  236
4. Sebastian Vettel (GER)  Ferrari  230
5. Max Verstappen (NED)  Red Bull  220
6. Pierre Gasly (FRA)  Toro Rosso  76
7. Carlos Sainz jr. (ESP)  McLaren  76
8. Alexander Albon (THA  )Red Bull  74
9. Sergio Perez (MEX)  Racing Point  43
10. Daniel Ricciardo (AUS)  Renault  38
11. Daniil Kwjat (RUS)  Toro Rosso  36
12. Lando Norris (GBR)  McLaren  35
13. Nico Hülkenberg (GER)  Renault  34
14. Kimi Räikkönen (FIN)  Alfa Romeo  31
15. Lance Stroll (CAN)  Racing Point  21
16. Kevin Magnussen (DEN)  Haas  20
17. Romain Grosjean (FRA)  Haas  8
18. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo  4
19.
Robert Kubica (POL) Williams  1

Der Stand in der Konstrukteurs-WM:
1. Mercedes  652 Punkte
2. Ferrari 466
3. Red Bull 341
4. McLaren 111
5. Renault 72
6. Toro Rosso 65
7. Racing Point 64
8. Alfa Romeo 35
9. Haas 28
10. Williams 1

Nächstes Rennen: Grand Prix der USA am 3. November in Austin

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol
Spielplan
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
24.02.
25.02.
26.02.
27.02.
UEFA Champions League
Atalanta Bergamo
4:1
CF Valencia
Tottenham Hotspur
0:1
RB Leipzig
England - Premier League
Manchester City
2:0
West Ham United
UEFA Europa League
Sporting CP
3:1
Basaksehir FK
CF Getafe
2:0
Ajax Amsterdam
FC Kopenhagen
1:1
Celtic Glasgow
FC CFR 1907 Cluj
1:1
FC Sevilla
FC Brügge
1:1
Manchester United
Ludogorets 1945 Razgrad
0:2
Inter Mailand
Eintracht Frankfurt
4:1
FC Salzburg
FC Shakhtar Donetsk
2:1
Sl Benfica
Wolverhampton Wanderers
4:0
RCD Espanyol Barcelona
Bayer 04 Leverkusen
2:1
FC Porto
Apoel Nicosia FC
0:3
FC Basel 1893
Olympiakos Piräus
0:1
Arsenal FC
AZ Alkmar
1:1
LASK
VfL Wolfsburg
2:1
Malmö FF
AS Rom
1:0
KAA Gent
Glasgow Rangers
3:2
Sporting Braga
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
19.10
FC Dornbirn 1913
Kapfenberger SV 1919
19.10
BW Linz
FC Juniors OÖ
19.10
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
19.10
SV Ried
SKU Amstetten
19.10
FC Liefering
SV Horn
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
21.00
RCD Mallorca
Italien - Serie A
Brescia Calcio
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
19.00
Stade Brestois 29
FC Metz
20.45
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Alanyaspor
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
20.00
Sparta Rotterdam
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
KRC Genk
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Sturm Graz
WSG Tirol
17.00
Wolfsberger AC
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Werder Bremen
15.30
Borussia Dortmund
Hertha BSC
15.30
1. FC Köln
SC Freiburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
FC Schalke 04
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Chelsea FC
13.30
Tottenham Hotspur
Burnley FC
16.00
AFC Bournemouth
Crystal Palace
16.00
Newcastle United
Sheffield United
16.00
Brighton & Hove Albion
Southampton FC
16.00
Aston Villa
Leicester City
18.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
RC Celta de Vigo
13.00
CD Leganés
FC Barcelona
16.00
SD Eibar
Real Sociedad
18.30
CF Valencia
UD Levante
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Bologna FC
15.00
Udinese Calcio
Spal 2013
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.30
FC Nantes
LOSC Lille
20.00
FC Toulouse
Dijon FCO
20.00
AS Monaco
RC Strasbourg Alsace
20.00
SC Amiens
SCO Angers
20.00
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Atiker Konyaspor 1922
Göztepe SK
15.00
Gaziantep FK
Besiktas JK
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
19.00
Rio Ave FC
Belenenses SAD
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
18.30
Willem II Tilburg
Feyenoord Rotterdam
19.45
Fortuna Sittard
SC Heerenveen
19.45
ADO Den Haag
FC Groningen
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
Royal Antwerpen FC
Royal Excel Mouscron
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
SV Zulte Waregem
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
18.30
Panathinaikos Athen
Lamia
19.00
Aris Thessaloniki FC
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Dynamo Kiew
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
LASK
14.30
Spusu SKN St. Pölten
TSV Hartberg
14.30
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
Grazer AK
10.30
Floridsdorfer AC
Wacker Innsbruck
12.30
SK Vorwärts Steyr
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Manchester United
15.00
Watford FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Norwich City
Arsenal FC
17.30
Everton FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
12.00
Granada CF
Deportivo Alavés Sad
14.00
Athletic Bilbao
Real Valladolid
16.00
RCD Espanyol Barcelona
CF Getafe
18.30
FC Sevilla
Atlético Madrid
21.00
CF Villarreal
Italien - Serie A
Genua CFC
12.30
SS Lazio Rom
Hellas Verona
15.00
Cagliari Calcio
FC Turin
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Atalanta Bergamo
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
US Lecce
Inter Mailand
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
AS Saint-Étienne
15.00
Stade Reims
FC Stade Rennes
17.00
Olympique Nimes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Antalyaspor
Genclerbirligi SK
14.00
MKE Ankaragucu
Fenerbahce
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
16.00
FC Famalicao
FC Moreirense
16.00
CD Santa Clara
Sporting CP
18.30
Boavista FC
Sporting Braga
21.00
Vitoria Setubal
FC Porto
21.30
Portimonense SC
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
12.15
FC Twente Enschede
AZ Alkmar
14.30
PEC Zwolle
Vitesse Arnhem
14.30
PSV Eindhoven
Heracles Almelo
16.45
Ajax Amsterdam
Belgien - First Division A
FC Brügge
14.30
Royal Charleroi SC
RSC Anderlecht
18.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.00
St. Truidense VV
Griechenland - Super League 1
Panaitolikos
14.00
Panionios Athen
Atromitos Athens
16.15
AO Xanthi FC
Volos Nps
16.15
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
OFI Kreta FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Olympiakos Piräus
Russland - Premier League
PFC Sochi
-:-
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
Kolos Kovalivka
Karpaty Lemberg
13.00
SC Dnipro-1
FC Shakhtar Donetsk
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Lviv
Deutschland - Bundesliga
Eintracht Frankfurt
20.30
1. FC Union Berlin
England - Premier League
Liverpool FC
21.00
West Ham United
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
18.00
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
Gil Vicente FC
20.30
Sl Benfica
UEFA Champions League
Chelsea FC
21.00
FC Bayern München
SSC Neapel
21.00
FC Barcelona
UEFA Champions League
Real Madrid
21.00
Manchester City
Olympique Lyon
21.00
Juventus Turin
UEFA Europa League
Sporting Braga
18.00
Glasgow Rangers
UEFA Europa League
RCD Espanyol Barcelona
18.55
Wolverhampton Wanderers
Basaksehir FK
18.55
Sporting CP
FC Porto
18.55
Bayer 04 Leverkusen
FC Basel 1893
18.55
Apoel Nicosia FC
LASK
18.55
AZ Alkmar
Malmö FF
18.55
VfL Wolfsburg
KAA Gent
18.55
AS Rom
Ajax Amsterdam
21.00
CF Getafe
Celtic Glasgow
21.00
FC Kopenhagen
FC Sevilla
21.00
FC CFR 1907 Cluj
Arsenal FC
21.00
Olympiakos Piräus
Manchester United
21.00
FC Brügge
Inter Mailand
21.00
Ludogorets 1945 Razgrad
FC Salzburg
21.00
Eintracht Frankfurt
Sl Benfica
21.00
FC Shakhtar Donetsk

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.