12.10.2019 22:58 |

Felsblock löste sich

20-Jähriger stürzt auf Bischofsmütze in den Tod

Tödlicher Unfall am Samstag in Filzmoos: Ein 20-Jähriger kletterte auf der Bischofsmütze ohne Seil um einen Felsblock, der sich löste. Der junge Mann stürzte daraufhin 70 Meter in die Tiefe und dürfte sofort seinen Verletzungen erlegen sein. Sein Freund (21) stand einige Meter entfernt und musste das Drama mit ansehen. Er wurde vom Heli gerettet.

Die beiden Kletterer stiegen in Filzmoos über den Normalweg mit dem Schwierigkeitsgrad 3+ zur Bischofsmütze auf. Nach kurzer Rast am Gipfel seilten sie sich wieder ab und kamen dabei leicht vom Originalweg ab. Der Erfahrenere der beiden suchte nach einer weiteren Abseilmöglichkeit. Doch dann geschah das Unglück und der 20-Jährige wurde in die Tiefe gerissen. 

Sein 21-jähriger Kamerad wurde vom Hubschrauber mittels Seil geborgen und zur Hofpürglhütte geflogen, von wo aus er von der Bergrettung ins Tal gebracht wurde. Die Seilbergung des Verunglückten, die sich als äußerst aufwendig gestaltete, wurde ebenso wie die Rettung des 21-Jährigen von der Besatzung des Polizeihubschraubers durchgeführt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter