08.10.2019 17:00 |

Ausschreibung läuft

Neues Zuhause gesucht: Bischofshofener Polizei

58 Jahre lang stand die Bischofshofener Polizeiwache in der Ellmauthaler-Straße. Jetzt sollen die Polizisten in der zweitgrößten Stadt im Pongau ein neues Zuhause bekommen. An einem zentraleren Standort soll eine neue barrierefreie Polizeiwache entstehen. Die Suche nach einem neuen Gebäude läuft vorerst bis November.

16 Bischofshofener Polizeibeamten müssen wohl bald die Umzugskartons packen. Die Suche nach einem Vermieter für eine neue Polizeiwache hat begonnen. Bürgermeister Hans-Jörg Obinger (SPÖ) fordert vor allem einen zentral gelegenen Standort für das zukünftige Hauptquartier. Auch eine Inspektion bei der Leitgebstraße, sei jedoch denkbar, betont der Stadtchef.

Aktuell hält die Polizei in der Ellmauthaler-Straße Wache. Die 1961 gebaute Polizeiinspektion ist laut Obinger jedoch nicht mehr zeitgemäß. „Weil sie überhaupt nicht barrierefrei und für ortsunkundige Menschen nur schwer zu finden ist“, sagt der Bürgermeister.

Eine Ausschreibung für das neue Polizei-Zuhause ist bereits im Gang. Bis zum Allerheiligentag können interessierte Vermieter, Angebote einreichen. Ob es schon Interessenten gibt, ist nicht bekannt. „Alles ist offen“, betont Polizeisprecher Hans Wolfgruber.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter