03.10.2019 23:18 |

Leichtathletik-WM

WAHNSINN! Preiner krallt sich Siebenkampf-Bronze

Wahnsinn! Die nächste Medaille für Österreich bei der Leichtathletik-WM in Doha! Siebenkämpferin Verena Preiner holte wie drei Tage zuvor Diskus-Held Lukas Weißhaidinger ebenfalls Bronze. Über die abschließenden 800 Meter lief die Oberösterreicherin 2:08,88 Minuten und kam auf großartige 6560 Punkte. Gold und Silber gingen an die Favoritinnen Katarina Johnson-Thompson (GBR/6981) und Nafissatou Thiam (BEL/6677). Verena im totalen Glück: „Das ist einfach ein Traum!“

Preiners Sensation „lieferte“ die erst vierte Medaille für Österreich in der 36-jährigen WM-Geschichte. Vor den Titelkämpfen in Doha hatte es nur durch Sigrid Kirchmann in Stuttgart 1993 Bronze im Hochsprung und durch Steffi Graf in Edmonton 2001 Silber über 800 Meter Edelmetall gegeben. Katar also ist die erfolgreichste rot-weiß-rote Leichtathletik-WM aller Zeiten! Und es war schon sagenhaft, wie die 24-Jährige Bronze souverän nach Hause brachte…

Zum Auftakt des zweiten Tages hatte sie im Weitsprung mit 6,36 Metern ihre heuer in Arona erzielte persönliche Bestweite um zwei Zentimeter übertroffen, ließ danach im Speerwurf 46,68 Meter und über 800 Meter eine Zeit von 2:08,88 Minuten folgen. Im Rahmen des Mehrkampfes von Doha war der Weitsprung ihre dritte persönliche Bestleistung gewesen, tags zuvor hatte sie neue Bestmarken über 100 Meter Hürden in 13,25 Sekunden und über 200 Meter in 23,96 Sekunden erzielt. „Der Siebenkampf war einfach sensationell“, schwärmte Trainer Wolfgang Adler, ein stets bedachter Spitzen-Coach, der Verena „step by step“ an die Spitze geführt hatte.

Schon seit Jahren war Preiner im internationalen Spitzenfeld vertreten, dennoch stand sie bisher immer im Schatten von Ivona Dadic. Heuer aber hatte die Oberösterreicherin ihre rot-weiß-rote Konkurrentin als Rekordlerin in Ratingen abgelöst. Dass ihr aber hier erneut ein derart sensationeller Siebenkampf aufgehen würde, hatten selbst Insider nicht für möglich gehalten. Wolfgang Adler und natürlich sie selbst aber schon. „Sie hat weiter noch viel Potenzial. Da geht noch was“, hatte Adler noch einen Tag vor dem Siebenkampf in Doha angekündigt. Das setzte die 24-Jährige in die Tat um und ihr jahrelanger Aufstieg in die Weltspitze ging weiter.

Bei Europameisterschaften war sie in Amsterdam 2016 Siebente und in Berlin 2018 Achte, zudem war sie 2017 Universiade-Siegerin. „Seitdem Verena bei der EM 2016 erstmals über 6000 Punkte gemacht hatte, wusste ich, dass sie weit an die Weltspitze kommen kann“, sagte Adler. In Katar trat sie endgültig aus dem Schatten von Dadic, die leider gleich zu Beginn des Mehrkampfes von Doha im Lauf über die 100 Meter Hürden verletzungsbedingt ausgeschieden war, aber Verena am zweiten Wettkampftag natürlich auf der Tribüne anfeuerte. Und sie vor dem 800-Meter-Lauf per WhatsApp aufmunterte: „Die Medaille bringst heim!“

Endstand im Siebenkampf:
1. Johnson-Thompson (GBR) 6981 (100 m Hürden - 13,09 Sek.; Hochsprung - 1,95 m; Kugelstoßen - 13,86 m; 200 m - 23,08 Sek.; Weitsprung - 6,77 m; Speer - 43,93 m; 800 m - 2:07,26 Min.)
2. Thiam (BEL) 6677 (13,36; 1,95; 15,22; 24,60; 6,40; 48,04; 2:18,94)
3. Preiner (AUT 6560 (13,25; 1,77; 14,21; 23,96; 6,36; 46,68; 2:08,88)
4. Bougard (USA) 6470

Steckbrief Verena Preiner
Geboren: 1. Februar 1995 in Ebensee
Wohnort: Leonding
Familienstand: ledig
Verein: Union Ebensee
Trainingsort: Olympiazentrum Sportland OÖ/Linz
Trainer: Wolfgang Adler
Größte Erfolge (alle Siebenkampf):
* WM: Bronze Doha 2019
* EM: 7. Amsterdam 2016; 8. Berlin 2018
* U23-EM: Silber Bydgoszcz 2017; 4. Tallinn 2015
* Junioren-WM: 9. Eugene 2014
* Universiade: Gold Taipeh 2017
Sonstiges, Fünfkampf:
* Hallen-EM: 6. Belgrad 2017; 6. Glasgow 2019
* Österreichischer Rekord im Siebenkampf: 6.591 Punkte (30.6.2019/Ratingen)

Olaf Brockmann

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten