19.09.2019 05:55 |

Schock für Filmstar

Verliert Pitt wegen Alkoholbeichte die Kinder?

Muss Brad Pitt für seine Ehrlichkeit büßen? Berichten zufolge könnte er wegen seiner Alkoholbeichte die Kinder verlieren.

Der 55-Jährige befindet sich mittlerweile seit mehr als zwei Jahren im Rosenkrieg mit seiner Frau Angelina Jolie. Auch wegen seiner heimlichen Alkoholsucht trennte sich das einstige Traumpaar. Mittlerweile hat er diese jedoch besiegt und spricht ganz offen über diese Zeit.

Seine Geständnisse könnten ihm nun jedoch zum Verhängnis werden. „Ich bin zu weit gegangen. Deshalb habe ich mit dem Trinken aufgehört“, gestand der Hollywood-Star im Interview mit der „New York Times“.

Bei Anonymen Alkoholikern
Eineinhalb Jahre besuchte Brad regelmäßig die Treffen der Anonymen Alkoholiker. „Ich saß dort mit den anderen Männern, und wir waren einfach ehrlich zueinander, und niemand hat den anderen verurteilt. Es war sehr befreiend, endlich mal seine hässliche Seite zeigen zu können“, erklärte er. Dieses Vertrauen wurde auch bis heute nicht ausgenutzt, denn keines der Gruppenmitglieder brachte Details aus den Meetings an die Öffentlichkeit.

Jolie könnte sein Promilleproblem nutzen
Seiner Ex könnte diese Offenheit jedoch in die Karten spielen. Während viele hoffen, dass sie ihm seine Einsicht hoch anrechnen würde, sind andere sicher, dass die 44-Jährige sein Promilleproblem zu ihrem Vorteil nutzen könnte.

„Gut möglich, dass Angelina damit beweisen wird, wie schlimm die Ehe mit Brad war. Sie könnte sich als Märtyrerin feiern lassen, die ihren Mann trotz seiner Sucht nicht verlassen hat“, wird eine Vertraute in der „New York Times“ zitiert.

Pitt hat zwei Wochenenden im Monat
Im Sorgerechtsstreit stellt die Beichte des Leinwandhelden ein hohes Risiko dar. Bislang darf er seine Kinder nur an zwei Wochenenden im Monat sehen - allerdings soll sich sein Sorgerecht etappenweise erhöhen. Das könnte nun aber von der „Maleficent“-Darstellerin verhindert werden. Mit ihren Anwälten könnte sie aufgrund seiner Suchtprobleme eine Schmutzkampagne gegen ihren Ex starten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter