06.09.2019 07:30 |

Wunsch an Regierung

Bundesheer-Appell: Alle drei Jahre Airpower!

Die Airpower nimmt Geschwindigkeit auf: Erste Testflüge am Donnerstag ließen Tausende bereits staunen. Volles Programm ist am Freitag und Samstag garantiert! Das Ziel des Bundesheeres: alle drei Jahre eine Airpower!

Der Fliegerhorst Hinterstoisser: Normalerweise ein Militärflugplatz, den Zivilisten nur mit zahlreichen Ausnahmegenehmigungen und Kontrollen betreten dürfen. Bestens bewacht und kontrolliert wird man zwar auch dieser Tage, die Einblicke bei der Airpower 2019 sind mögliche Wartezeiten (diese sollen laut Auskunft des Bundesheeres maximal zehn Minuten betragen) aber mehr als nur wert. Rund 200 Fluggeräte aus rund 20 Nationen gibt es heute und morgen zu bestaunen, schon am Mittwoch und am Donnerstag donnerte es bei den zahlreichen Testflügen am Murtaler Himmel gewaltig.

Die Campingplätze sind größtenteils schon gut gefüllt, bis Freitagfrüh werden fast alle voll sein, Klagen über freie Plätze hört man kaum bis gar nicht. „Kann man sich bei euch über diese komische Lärmbelästigung beklagen“, lachte eine Linzerin zwischendurch in Richtung Campingplatzbetreiber. Der Schmäh auf den Wiesen rennt, leise wird es nur, wenn es am Himmel laut wird. Denn dann werden die Feldstecher gezückt und die sündteuren Fluggeräte aus aller Welt beäugt.

„Wir müssen auch weiterhin darstellen dürfen, was wir können. Zumindest alle drei Jahre sollte so eine Veranstaltung möglich sein“, appelliert daher Generalmajor Wolfgang Wagner, Kommandant der Luftstreitkräfte, in Richtung künftiger Regierung. Auch deswegen hob das Bundesheer gestern einmal mehr die hervorragende Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer hervor.

Bei der größten Flugshow des Landes wird erstmals eine Plattform für nationale und internationale Luftfahrtunternehmen zur Verfügung gestellt, um die Kooperation weiter zu vertiefen.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen