Mit 2,36 Promille

Alkolenker hatte Sohn auf der Rückbank dabei

Im Vollrausch kutschierte ein Vater am Freitagabend in Oberösterreich seinen Sohn im Auto herum und baute auch noch einen Unfall. Der 47-Jährige aus Taiskirchen hatte 2,36 Promille im Blut und seinen vierjährigen Sohn auf der Rückbank, als er in seinem Heimatort einen Motorradfahrer „abschoss“. Der schwer verletzte Biker (47) musste per Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden. Vater und Sohn blieben heil.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Völlig unverantwortlich setzte sich gegen 19.15 Uhr ein 47-Jähriger aus Taiskirchen hinter das Steuer seines Autos. Er brachte damit nicht nur sich in große Gefahr, sondern auch seinen vierjährigen Sohn, welcher auf der Rücksitzbank des Wagens saß.

In angrenzende Wiese geschleudert
Der Alkolenker fuhr mit seinem Pkw aus einer Feldzufahrt und wollte die L513 überqueren. Dabei übersah er einen herankommenden Motorradfahrer aus Ried im Innkreis und rammte ihn seitlich. Der Biker wurde samt seinem Motorrad in eine angrenzende Wiese geschleudert, blieb dort schwer verletzt liegen. Er wurde mit dem Rettungsheli ins Krankenhaus Ried im Innkreis geflogen.

Führerschein abgenommen
Ein Alkotest beim Autofahrer ergab einen Wert von 2,36 Promille. Der Führerschein wurde dem „Rabenvater“ an Ort und Stelle von der Polizei abgenommen. Vater und der vierjährige Sohn blieben bei der Kollision unverletzt.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)