19.08.2019 08:51 |

„Wurde besprochen“

Trump bestätigt Interesse an Kauf von Grönland

Nach einem Bericht über das Interesse von US-Präsident Donald Trump am Kauf von Grönland hat der Staatschef dies nun bestätigt. „Das ist etwas, über das wir gesprochen haben“, sagte Trump am Sonntag. „Das Konzept ist aufgekommen - und ich habe gesagt, dass es sicherlich strategisch interessant ist und wir interessiert wären.“

Auf die Frage, ob er ein US-Gebiet gegen Grönland eintauschen könne, sagte der Präsident, es seien viele Dinge möglich. „Im Grunde genommen ist es ein großes Immobiliengeschäft“, erläuterte der frühere Immobilienunternehmer. Grönland koste Dänemark viel Geld, jährlich 700 Millionen Dollar (rund 630 Millionen Euro). „Und strategisch wäre es für die Vereinigten Staaten schön.“

„Ein bisschen mit Dänemark sprechen“
Zunächst müsse aber „ein bisschen“ mit Dänemark über das Thema gesprochen werden, fügte Trump hinzu. Zudem habe die Sache für seine Regierung derzeit keine oberste Priorität.

Das „Wall Street Journal“ hatte am Donnerstag berichtet, Trump liebäugle mit dem Kauf von Grönland, das als autonomes Gebiet zu Dänemark gehört. Der Präsident interessiere sich wegen der natürlichen Ressourcen und der geostrategischen Bedeutung für die nordöstlich von Kanada gelegene Insel, zitierte das Blatt mit dem Vorgang vertraute Kreise.

„Wir stehen nicht zum Verkauf"
Das Außenministerium des Territoriums erteilte dem möglichen Vorhaben aber eine klare Absage: „Wir sind offen dafür, Geschäfte zu machen, aber wir stehen nicht zum Verkauf“, hieß es. Und der ehemalige dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen meinte zu Trumps Wunsch: „Das muss ein Aprilscherz sein.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Täter von Lkw erfasst?
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter