Pkw demoliert:

Lenkerin fährt mit Autowrack weiter

Gleich zweimal an einem Tag beschäftige eine Autolenkerin die Feuerwehrleute im Bezirk Mödling. In der Früh musste nach einem Unfall ihr demolierter BMW von der A 21 geschleppt werden. Doch nur Stunden später kehrte die Frau zurück - und wollte mit dem Wrack einfach weiterfahren. Sie kam allerdings nur knapp 50 Meter weit. Und erneut mussten Einsatzkräfte zur Hilfe ausrücken.

So etwas haben selbst die routinierten Feuerwehrleute in Gaaden, Bezirk Mödling, noch nicht gesehen. Mit komplett eingeknickten Vorderrädern saß ein teurer BMW am frühen Nachmittag fest und blockierte die Autobahnauffahrt Heiligenkreuz. Wie es dazu gekommen war, erstaunte die Einsatzkräfte aber noch viel mehr: Die Lenkerin des Wagens war nämlich bereits am Morgen dieses Tages auf der A 21 in die Mittelleitschiene gekracht. Freiwillige der Feuerwehr Sittendorf hatten daraufhin das schwer beschädigte Wrack von der Autobahn transportiert - die Besitzerin sollte es dann vom Pannendienst abschleppen lassen. Stattdessen kehrte die Frau jedoch gegen 14 Uhr selbst zu dem demolierten BMW zurück - und wollte offenbar trotz gerissener Radaufhängung die Fahrt fortsetzen.

Weit kam sie nicht: „Bereits nach etwa 50 Metern knickten beide Vorderräder ein“, berichten die diesmal alarmierten Feuerwehrleute aus Gaaden.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.