Atletico hat Beweise

Griezmann-Streit: Kostet E-Mail Barcelona 80 Mio.?

FC Barcelona gegen Atletico Madrid! Nächstes Kapitel im Wechsel-Streit rund um Starspieler Antoine Griezmann. Nun soll es Beweise für eine zu frühe Verhandlung zwischen den Katalanen und dem 28-jährigen Franzosen geben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Griezmann war dank einer seit 1. Juli geltenden Ausstiegsklausel in der Höhe von 120 Millionen Euro zu Barcelona gegangen. Davor lag diese noch bei 200 Millionen Euro. Atletico ist jedoch der Meinung, dass der Transfer bereits vor dem Stichtag im Mai ausgemacht war und pocht auf mehr Geld.

Und hat nun offenbar auch Beweise. Der Tageszeitung „El Mundo“ liegt eine E-Mail von Griezmann-Anwalt Sevan Karian an dessen Schwester und Beraterin Maud sowie deren gemeinsamen Vater Alain vor. Diese wurde im März verschickt und soll Details, unter denen Griezmann nach Barcelona wechseln sollte und welche Summe die Zwischenhändler für die Vermittlung erhalten würden, beinhalten. Nun lautet der Plan von Atletico: ein offizieller Protest bei der FIFA!

Trotz alledem herrscht Entspannung beim FC Barcelona. Immer wieder betont der spanische Champion, dass sich Verein und Spieler erst nach dem 1. Juli auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben. Dann wären eben „nur“ 120 Millionen Euro und nicht 200 Millionen zu zahlen …

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)