29.07.2019 11:55 |

Straßen geflutet

Starkregen führte zu Überflutungen im Unterland

Starkregen hat in der Nacht auf Montag im Bezirk Kufstein zu mehreren Feuerwehreinsätzen geführt. In der Gemeinde Niederndorf traten Bäche über die Ufer, mehrere Keller und Straßen wurden überflutet. Ein Wohngebiet drohte überschwemmt zu werden. 

Zahlreiche Helfer standen in der Nacht auf Montag im Unterland im Dauereinsatz. Vor allem in Niederndorf spitzte sich die Lage in den Nachtstunden extrem zu, wie Feuerwehrkommandant Martin Kitzbichler schildert: „Durch den Starkregen sind einige Bäche übergetreten, Straßen und Keller wurden geflutet.“ Die Einsatzkräfte rückten deshalb gegen 22.30 Uhr aus, um mit Sandsäcken und Pumparbeiten die Lage unter Kontrolle zu bringen. 

„Das Schlimmste ist überstanden“
„Gegen 2 Uhr in der Nacht wurde es dann extrem“, schildert Kitzbichler auf „Krone“-Nachfrage. Ein Wohngebiet drohte überflutetet zu werden. Die Einsatzkräfte alarmierten nach und konnten die Häuser schließlich mit Sandsäcken und Pumpen schützen. Nach „einer arbeitsintensiven Nacht“, wie es der Kommandant ausdrückt, bringt der Montag nun wieder etwas Ruhe. „Das Schlimmste ist überstanden“, sagt der Florianijünger. Die Bäche seien nun wieder in den Bachbetten, die Lage entspannter. Die Feuerwehr führt trotzdem noch einige Kontrollfahrten durch und behält das Wetter im Auge.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
2° / 10°
wolkig
-1° / 7°
wolkig
2° / 8°
wolkig
-0° / 7°
wolkig
2° / 6°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen