27.07.2019 12:31 |

Mentale Probleme

Hana Nitsche schockt mit Beichte auf Instagram

Auf Instagram ist es zuletzt ruhig um Model Hana Nitsche geworden: Den Grund dafür verrät die Ex-„Germany‘s next Topmodel“-Kandidatin nun in einem ausführlichen Post. „Meine zwei letzten Jahre waren nicht einfach“, schreibt die 33-Jährige.

„Das Leben kann herausfordernd sein und wir müssen alle Arten von Dingen durchmachen. Meine zwei letzten Jahre waren nicht einfach. Ich habe zwei Menschen verloren, die mir sehr wichtig waren, wurde unerwartet schwanger, musste meine Karriere unterbrechen“, schreibt das Model in die Kommentare ihres Instagram-Posts.

„Einsam“ gefühlt
Außerdem habe sie sich „einsam“ gefühlt, weil sie ihre Heimat mit all ihren Freunden und ihrer Familie verlassen habe, um sich in einer fremden Stadt niederzulassen. Es habe sie unendlich viel Kraft gekostet, gleichzeitig eine gute Mutter, Partnerin und Model zu sein, dabei habe sie jedoch ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse missachtet. „Ich konzentrierte mich darauf, das Beste für meine Tochter zu tun und stark für sie zu sein“, so Nitsche weiter. „Du arbeitest an all diesen anderen Dingen, aber vernachlässigst dabei deine mentale Gesundheit. Also kommen all diese Gefühle wieder hoch.“

Weniger Follower, mehr Gesundheit
Ihre Social-Media-Aktivität habe nicht gerade zu ihrer mentalen Gesundheit beigetragen: „Du verbringst den Tag damit, dein Leben mit anderen zu vergleichen, liest negative Kommentare oder lässt dich einfach von all den überaus perfektionierten und bearbeiteten Realitäten ablenken, wodurch du das Gefühl hast, dass dein eigenes Leben völlig zusammenbricht“, erklärt die Wahl-Amerikanerin. Damit habe Hana nichts mehr zu tun haben wollen. „Und es hat geklappt: Meine Follower wurden weniger, aber meine mentale Gesundheit verbesserte sich.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.