Fr, 16. November 2018

Zwei Tage verspätet

20.04.2010 14:34

Nachwuchs für Wolf Science Center nun eingetroffen

Wegen der isländischen Vulkanasche ist der "Nachwuchs" für das Wolf Science Center (WSC) im Wildpark Ernstbrunn im Weinviertel erst mit zwei Tagen Verspätung am Flughafen Wien angekommen. Nach Erledigung aller tierärztlichen und zolltechnischen Formalitäten wurden die zwei "Buben" und ein "Mädchen" präsentiert. Das Trio wurde am 1. April geboren.

Wegen der Verzögerung mussten die Welpen weiter in Kanada umsorgt werden, ehe es doch auf die Reise ging. Die beiden männlichen "Hudson Bay Wölfe", eine Unterart der Timberwölfe, werden im Wildpark Ernstbrunn ihre Heimat finden. Sie haben noch keine Namen.

Das "Mädchen" wird in den Wildpark Lüneburger Heide nahe Hamburg gebracht. Aber auch "Naaja" (übersetzt: "kleine Schwester") darf sich zuvor noch in Ernstbrunn von den Strapazen der vergangenen Tage erholen. Es sei gar nicht so einfach gewesen, in Toronto Hotelzimmer zu bekommen - "mit drei Wölfen im Gepäck", berichtete Tanja Askani von dem deutschen Wildpark.

Das in Grünau (Oberösterreich) gegründete WSC in Kooperation mit der Konrad Lorenz Forschungsstelle ist im Mai 2009 mit vier etwa einjährigen, aus dem steirischen Tierpark Herberstein stammenden Wölfen ins Weinviertel - inmitten der Leiser Berge - verlegt worden. Parallel dazu wurden vier Timberwolfwelpen aus dem US-Bundesstaat Montana eingeflogen und zwei aus dem Zoo in Basel (Schweiz) geholt und aufgezogen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.