30.06.2019 16:31 |

Schauspielhaus Graz:

Familie als buntes Mosaik

Für die letzte der drei Bürger*innenbühnen versammelt Regisseurin Uta Plate auf der großen Schauspielhaus-Bühne Stimmen aus dem Alltag und stückelt diese zu einem bunten Mosaik des Zusammenlebens aneinander. Zwischen Ikea-Katalog-Idylle und tiefen Traumata wird klar: Über Familie hat jeder etwas zu erzählen.

Es ist ein riesiger Themenkomplex, den sich das Schauspielhaus für die letzte Bürger*innenbühne ausgesucht hat: Über Familie gibt es unzählige Geschichten zu erzählen. Diese Vielfalt machen sich Autor Thomas Perle und Regisseurin Uta Plate zunutze: In „Schöne neue Welt: Familie 2.0“ flechten sie die Geschichten und Meinungen der riesigen Spieltruppe und des Chors aus Amateuren zu einer bunten Bestandsaufnahme ineinander.

Nur wenige Männer bügeln!
Und so wandert „Schöne neue Welt: Familie 2.0“ von Thema zu Thema. Muttersein und Frausein machen den Anfang: Wie reagieren, wenn jeder eine Meinung zur eigenen Familiengründung hat? Was tun, wenn es mit dem Kinderwunsch einfach nicht klappen will? Das theoretische Unterfutter dazu, auch in Sachen Gleichberechtigung, kommt von Expertinnen aus dem Sozialbereich via Video; Zahlen und Fakten kommen von der österreichischen Bevölkerung: Nur 13 Prozent der Männer bügeln!

Große Weltgeschichte und ihre kleinen Konsequenzen, Rassismus, Krieg, Einsamkeit - so schnell etwas angerissen ist, ist es auch wieder weg. Ja, so vielfältig spielt das Leben - oft hält das rasche Tempo aber davon ab, sich richtig tief einzufühlen. An der Grenze zum Kitsch ist es außerdem, wenn die versammelte Regenbogen-Gruppe „All You Need Is Love“ trällert. Famos ist das Amateur-Ensemble aber jedenfalls und schlägt sich tapfer durch den Dschungel der Geschichten.

Optimistischer Grundtenor
Obwohl das Stück stets pendelt zwischen Trauer und Freude, Verletzlichkeit und Liebe, bleibt der Grundtenor doch optimistisch. Am Ende steht ein klares Plädoyer für mehr Vielfalt: Jeder soll seine Familie so bauen können, wie er oder sie das möchte. Eine schöne Botschaft nach zwei Stunden ganz ohne Langeweile. Alle Infos zur Produktion und die Karten gibt es hier.

Hannah Michaeler

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 23°
wolkenlos
-1° / 23°
wolkenlos
1° / 23°
wolkenlos
2° / 24°
heiter
3° / 20°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.