21.06.2019 12:38 |

Tankbetrug begangen

Problem-Teenager stehlen Auto - und bauen Unfall

Jugendliche, die zum Teil in betreuten Wohngemeinschaften wohnen, haben in Wien ein Auto gestohlen. Die Burschen im Alter von 13 bis 15 Jahren fuhren damit abwechselnd herum. Bevor sie mit dem Wagen einen Baum touchierten, tankten sie noch, ohne zu bezahlen. Ein Zeuge sah das Quartett beim Einparken des stark beschädigten Pkw und verständigte die Polizei. Diese war den Teenagern bereits auf der Fährte.

Zwei Burschen, 13 und 14 Jahre alt, hatten sich am Mittwoch über Mittag bei einer Freundin in der Wohnung derer Eltern in der Breitenfurter Straße in Liesing aufgehalten. Der 13-Jährige entwendete dort den Ersatzschlüssel des Autos des Vaters des Mädchens. Nachdem sie sich verabschiedet hatten, nahm das Duo den in unmittelbarer Nähe geparkten Wagen in Betrieb und ließ zwei Freunde (13 und 15) einsteigen. Immer wieder wechselten sie sich beim Lenken ab.

Getankt, aber nicht bezahlt
Am Feiertag wurde eine Funkwagenbesatzung der Inspektion Lehmanngasse nach Mitternacht alarmiert: An einer Tankstelle in der Raxstraße hatten junge Männer ein Auto mit Kraftstoff gefüllt und waren ohne Bezahlung davongebraust. Rasch war der Zulassungsbesitzer ermittelt. Erst als die Beamten beim Vater des Mädchens anläuteten, wurde dieser auf den Diebstahl aufmerksam.

Lange dauerte die Suche nach den Jugendlichen nicht mehr. Gegen 1.50 Uhr ging der Bericht des Zeugen ein, der das Quartett beim Einparken in der Erlaaer Straße beobachtet hatte. Die Burschen waren geständig. Drei wurden an ihre Betreuer übergeben, ein Jugendlicher wurde von seinem Opa abgeholt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen