20.06.2019 11:00

Feste im Ort vor Aus?

Rechtsstreit könnte aktives Dorfleben gefährden

In Fürstenbrunn verklagte ein Anrainer die Verein SV U-Berg 04 und die Kirche St. Peter. Der Grund: Eine Benefizveranstaltung inklusive Festzelt waren zu laut. Der Streitwert: 35.000 Euro. Sollte es ein Urteil zu Gunsten des Anrainers geben, könnte das Auswirkungen für alle Festzelte innerhalb von Ortschaften haben.

Ein Benefizkonzert, ein Festzelt, Seilziehen für Groß und Klein und 10.000 Euro Spendengelder: Das war die Veranstaltung des Vereins SV U-Berg 04 im vergangenen Jahr im Zentrum des Grödiger Ortsteils Fürstenbrunn. Seit 1982 fanden Events auf dem Wiesen-Bereich nahe der Kirche statt. Bis heuer.

Im vergangenen Jahr verklagte ein Anrainer – er lebt seit elf Jahren an der betroffenen Wiese – den Verein und die Kirche. Dabei geht es um einen Streitwert von 35.000 Euro. Das Verfahren ist noch im Laufen, Auswirkungen hat es aber schon heuer gegeben. Denn die Veranstaltung wich am Wochenende zum entlegenen Skater-Park aus.

„Das hat der Verein aber nur dieses Jahr gemacht. Zu groß ist der logistische Aufwand, weil dort keine Infrastruktur vorhanden ist“, sagt Bürgermeister Herbert Schober, der mit der Situation alles andere als glücklich ist: „Keiner der anderen rund 100 Anrainer fühlt sich dadurch gestört.“

Die Feuerwehr hat ihr Fest heuer abgesagt
Die Feuerwehr hat wegen der Situation ihren „Stiefelwurf-Wettbewerb“ abgesagt. „Solche Veranstaltungen sind für das Dorfleben aber extrem wichtig“, ist der Ortschef überzeugt, der gegenüber dem klagenden Anrainer Zugeständnisse bezüglich der Sperrstunde machen würde.

Auch aus den anderen Gemeinden blickt man nach Fürstenbrunn. Sollte der Kläger recht bekommen, könnten überall ähnliche Klagen einzelner erfolgreich sein und würden damit viele Dorffeste gefährden.

Gemeinde trägt die Kosten für Verfahren
Der Verein und die Kirche haben auf jeden Fall die Unterstützung der Gemeinde. „Wir werden sämtliche Kosten tragen“, sagt Schober und fügt hinzu: „Wir werden aber weiterhin den Dialog suchen und auch der Verein ist gesprächsbereit.“

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Depersonalisation
Fremd im eigenen Körper
Gesund & Fit
Gegen „Türkis-Blau II“
Erste ÖVP-Ansage von Schützenhöfer für Türkis-Rot
Österreich
„Klimaticket“-Pläne
Rendi-Wagner will um drei Euro durch Österreich
Österreich
Flucht in Pseudowelt
Smartphone wird immer häufiger zur Sucht
Österreich
Freude trotz Prellung
Neuer Vespa-Weltrekord auf Donau endet im Spital
Niederösterreich
Defensiv top
Stark! Canadis Nürnberg trotzt PSG-Stars 1:1 ab
Fußball International
Oberwarter fiel zurück
Lowry bei British Open vorne - Wiesberger 54.
Sport-Mix
Nach Elfmeter-Krimi
Bundesligist out! Polster-Team schafft Sensation
Fußball National

Newsletter