08.06.2019 13:00 |

Problem am Land

Immer weniger Kassenärzte für die Wochenenddienste

Endlich Wochenende! Und dann krank. Da kommt der Bereitschaftsdienst der Ärzte ins Spiel. Mediziner für diesen Dienst zu finden, wird immer schwieriger. In Innsbruck wurde mit einer eigenen Bereitschaftsordination eine gute Lösung gefunden. Am Land suchen Ärztekammer und TGKK noch nach wirksamen Rezepten.

In Innsbruck wurde gestern gefeiert, die neuen Räumlichkeiten der Bereitschaftsordination in der Fallmerayerstraße 5 eröffnet. Dort versehen Ärzte an Wochenenden und Feiertagen abwechselnd Dienst. Ein System, das sich bewährt hat. „Damit werden die Klinik-Ambulanzen entlastet und die Patienten haben eine gute Anlaufstelle“, fasst Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger den Nutzen zusammen.

Am Land schaut die Situation deutlich schlechter aus. Weniger Ärzte heißt für die, die es gibt, viele Wochenenddienste. Und das schreckt immer mehr Mediziner ab. Sie verzichten lieber auf einen Kassenvertrag, in dem der Bereitschaftsdienst festgeschrieben ist. Damit wird der Ärztemangel am Land verschärft.

Hoffen auf das Mitwirken von Wahlärzten
Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) und Ärztekammer sind gerade dabei, neue Konzepte für eine Rundumversorgung zu entwickeln. Ideen gibt es viele: Vor allem will man Wahlärzte motivieren, ebenfalls an Wochenenden und in der Nacht Bereitschaftsdienste zu übernehmen. Eine Umfrage dazu läuft. Dass es dafür (finanzielle) Anreize geben muss, darüber sind sich alle einig.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
Tirol Wetter
16° / 23°
leichter Regen
15° / 24°
einzelne Regenschauer
15° / 22°
leichter Regen
15° / 24°
einzelne Regenschauer
17° / 23°
leichter Regen

Newsletter