28.05.2019 17:30 |

In Tirol:

550.000 Fahrten täglich von und zur Arbeitsstelle

Fast 220.000 Tiroler arbeiten außerhalb ihres Wohnortes - mehr als die Hälfte von ihnen pendelt per Auto. Der Verkehrsclub Österreich weist darauf hin, dass vor allem dadurch viele Staus entstehen und legt auch eine Lösung vor: Mehr Öffis und Fahrradwege müssen her.

Dass fast 550.000 Fahrten von und zur Arbeit täglich den Tiroler Verkehr belasten, ist klar. Vor allem, wenn sechs von zehn Pendlern mit dem Auto fahren. Dies sei teilweise auf schlechte Öffi-Verbindungen zurückzuführen, sagt VCÖ-Experte Markus Gansterer: „Ein dichtes Netz auch außerhalb der klassischen Pendlerzeiten ist wichtig, denn die Arbeitszeiten werden immer flexibler.“

Mehr Radwege gefordert
Auch mehr Radwege könnten den Verkehr entlasten: Sechs von zehn Autofahrern wären dann bereit, häufiger mit dem Rad zu fahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
6° / 24°
heiter
5° / 24°
wolkenlos
4° / 23°
wolkenlos
7° / 24°
wolkenlos
5° / 22°
heiter
Newsletter