19.05.2019 13:12 |

Es wird wechselhaft

Dauerregen im Westen sorgt für Überflutungsgefahr

Gummistiefel, Regenschutz - und womöglich leider auch so mancher Sandsack werden ab Montag besonders im Westen Österreichs zum dringend benötigten Equipment. Ein Tief aus Italien sorgt vor allem von Vorarlberg bis Oberösterreich für ergiebigen Dauerregen. Sogar Überflutungen und Vermurungen drohen!

Ab der Nacht auf Montag „stellt sich von Vorarlberg bis ins Innviertel und Salzkammergut gewittrig durchsetzter Dauerregen ein“, berichtet Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer über einen überaus nassen Start in die neue Arbeitswoche. Am Vormittag kann es im gesamten Land immer wieder regnen, hie und da muss auch mit dem ein oder andere Gewitter gerechnet werden. Ab dem Nachmittag stellt sich dann von Vorarlberg bis ins Salzkammergut Dauerregen ein. Erfreulichere Nachrichten gibt es für den Osten und Südosten des Landes: Hier stellt sich „im Laufe des Nachmittags wieder freundliches Wetter ein“, so Spatzierer. „Hier wird es mit bis zu 21 Grad auch am wärmsten.“

„Bis zu 150 Liter Regen pro Quadratmeter“
Am Dienstag regnet es von Vorarlberg nach Oberösterreich erneut ohne Unterlass. „Vor allem in den Staulagen vom Bregenzerwald bis zum Salzkammergut kommen bis Dienstagabend große Regenmengen zusammen“, sagt der Meteorologe. „Innerhalb von 48 Stunden fallen hier verbreitet 50 bis 100 Liter pro Quadratmeter, stellenweise sind auch bis zu 150 Liter pro Quadratmeter zu erwarten.“

Der Dauerregen fordert seinen Tribut, das Risiko für Vermurungen steigt im Laufe des Tages an, auch Bäche und Flüsse können anschwellen und über die Ufer treten, warnt Spatzierer. Auch im restlichen Österreich muss immer wieder mit Schauern gerechnet werden, „am freundlichsten wird es noch im Nordosten. Hier bleibt es meist trocken und zwischendurch scheint bei Höchstwerten um die 20 Grad auch die Sonne“, so die Prognose.

Am Mittwoch geht es mit den Temperaturen bergauf
Regenschauer und Gewitter setzen sich auch am Mittwoch fort, im gesamten Land ist der Regenschirm an diesem Tag ein unverzichtbarer Begleiter, möchte man trocken von A nach B kommen. Allerdings geht es mit den Temperaturen langsam bergauf, zwischen 15 und 23 Grad werden an diesem Tag erreicht.

Auf vorübergehende Wetterbesserung dürfen wir in der zweiten Wochenhälfte hoffen. „Für das kommende Wochenende kündigen die Wettermodelle aber schon wieder wechselhaftes Frühlingswetter an“, so Spatzierer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen