In Badewanne gefallen

Vierjährige verbrüht: Kind am Weg der Besserung

Jene Vierjährige aus Oberösterreich, die am Samstag in eine Badewanne mit heißem Wasser gefallen war und sich dabei verbrühte, ist nicht lebensbedrohlich verletzt. Das Mädchen liege auf der Normalstation, es gehe ihr den Umständen entsprechend gut, hieß es am Sonntag aus dem Kepler Universitätsklinikum Linz.

Vom Wannenrand gerutscht
Das Unglück passierte am Vormittag, als die Mutter das Badewasser einlaufen ließ. Als sie nochmals auf die Toilette, die sich im Badezimmer befindet, ging, kletterte die Tochter auf den Wannenrand. Dabei hat sie offenbar unabsichtlich den Mischer auf heiß gestellt. Kurze Zeit später fiel sie ins Wasser und verbrühte sich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter