Do, 23. Mai 2019
25.04.2019 15:28

Sexuelle Nötigung

Cosby stellte Antrag auf Freilassung gegen Kaution

Der wegen sexueller Nötigung verurteilte Ex-Schauspieler und -Comedian Bill Cosby (81) kämpft darum, gegen Kaution freizukommen. 

Am Mittwoch stellten seine Anwälte einen entsprechenden Antrag. Ihrer Meinung nach verzögert Richter Steven T. O‘Neill Cosbys mögliches Berufungsverfahren unnötig, weil er zu lange für seine Begründung der ersten Entscheidung brauche.

„Eine Kaution ist angebracht, angesichts von Herrn Cosbys fortgeschrittenem Alter und der hohen Wahrscheinlichkeit, dass seine Verurteilung einem Berufungsverfahren nicht standhalten dürfte“, argumentieren die Anwälte in dem auf Cosbys Facebook-Seite veröffentlichten Antrag.

Cosby war wegen sexueller Nötigung in drei Fällen schuldig gesprochen und im September zu drei bis zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das genaue Strafmaß steht noch aus. In den Vereinigten Staaten werden Schuld und Strafe oft getrennt voneinander verkündet. Cosby sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis in Pennsylvania. Im Prozess ging es um einen Fall aus dem Jahr 2004, insgesamt hatten mehr als 60 Frauen Cosby sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

Schon in einer früheren Mitteilung hatte sich Cosby über die Umstände seiner Haft beklagt. Er hatte in einem Facebook-Posting seine „politischen Anschauungen“ als Grund dafür bezeichnet, dass er nun „in einem Raum aus Stahl und Eisen“ sitze. Außerdem verglich er seine Zelle mit denen von „einigen der größten politischen Gefangenen“ wie Martin Luther King Jr., Mahatma Gandhi und Nelson Mandela.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Brandt, Hazard & Co.
Dortmund startet den Angriff auf Bundesliga-Krone
Video Fußball
Sortimente ausgebaut
Kampf um Kunden: Baumärkte ringen um Handwerker
Bauen & Wohnen
Schiemer und Letsch
LASK-Trainer: Sehr viel spricht für diese Lösung!
Fußball National

Newsletter