Do, 23. Mai 2019
25.04.2019 14:38

Flughafen Wien

Neue Schrankenanlage: „Jetzt ist viel mehr Platz!“

15.000 Strafzettel verteilte die Polizei allein im Vorjahr am Wiener Flughafen - dazu kamen Raufereien zwischen Uber-Lenkern und Staus auf der Zufahrt zu den Terminals. Nun soll damit Schluss sein: Seit Donnerstagvormittag ist eine Schrankenanlage in Betrieb. Ein Halt von maximal zehn Minuten ist nun gratis, danach kostet jede weitere Viertelstunde zwei Euro.

Besonders unangenehm hätten sich die vielen Zufahrten der Uber-Mietwagenlenker ausgewirkt, erklärte bereits Anfang April Flughafen-Boss Günther Ofner: „Wir zählten bis zu 1000 Uber-Zufahrten pro Tag. Dann wurde vor den Terminals um neue Kunden gestritten, es gab sogar tätliche Angriffe.“ Ein Mitarbeiter der Parkraumüberwachung wurde bei einer dieser Raufereien so schwer verletzt, dass er zwei Monate im Krankenhaus lag. Außerdem führte die Blockade der Rampe zu langen Staus, speziell in der Morgenspitze. Mit der Schrankenanlage soll die Situation vor den Terminals auf der Rampe der Abflugzonen in den Griff bekommen werden.

Gemischte Reaktionen unter den Lenkern
Die Reaktionen bei den Taxifahrern fielen unterschiedlich aus. Ein Berufslenker findet, dass „eine Lösung für die gewerblichen Taxifahrer gefunden werden müsste“. Anderer Meinung ist hingegen ein Uber-Fahrer: „Ich finde das super, weil viel mehr Platz ist und es jetzt relativ geordnet ist.“ Für einen weiteren Fahrer ist „die Idee gut, die Ausführung wird jedoch ein Chaos werden“. Er zweifelt an der neuen Lösung und befürchtet dadurch noch mehr Stau.

Für Flughafen-Wien-Pressesprecher Peter Kleemann zeigen sich bereits nach einem Tag Verbesserungen in der Parksituation: „Wir bemerken jetzt schon im technischen Testbetrieb, dass viel mehr Parkflächen auf der Rampe verfügbar sind als vorher.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Knöchel verletzt
Daniel Craig muss Bond-Dreh wegen OP unterbrechen
Video Stars & Society
Brandt, Hazard & Co.
Dortmund startet den Angriff auf Bundesliga-Krone
Video Fußball
Sortimente ausgebaut
Kampf um Kunden: Baumärkte ringen um Handwerker
Bauen & Wohnen
Schiemer und Letsch
LASK-Trainer: Sehr viel spricht für diese Lösung!
Fußball National
Wien Wetter

Newsletter