24.04.2019 09:00 |

Moderator empört

Geht er zu weit? Ingo Appelt veräppelt Niki Lauda

Beinahe wie unter alten Freunden wurde geplaudert, als der deutsche Komiker Ingo Appelt bei Max Schmiedl im „Stiegenhaus West“ zu Gast war. Fast erinnerte die harmonische Szenerie mit Studiokatze „Schnurrli“ und Appelts Hausaffe schon an eine Patchwork-Familie. Doch der selbsternannte „Vertreter des schwarzen Humors“ fackelte nicht lange und zeigte innerhalb kürzester Zeit sein wahres Gesicht, was Schmiedl gar nicht freute ...

Neben gekonnten Imitationen von Herbert Grönemeyer und Til Schweiger musste Max Schmiedl auch eine, für ihn sehr despektierliche, Parodie unseres Nationalhelden Niki Lauda hinnehmen. Ist das denn erlaubt?

Wie sein Schaffen in der sozialdemokratischen Gewerkschaft ihm den Weg für seine Comedy-Karriere eröffnete und warum ihn seine Ex-Ehefrau um sein gesamtes Vermögen brachte, erfahren Sie im Video oben.

Wer den frechen Kabarettisten live erleben will: Das Comedy-Urgestein tourt ab 12. Juni 2019 durch Österreich.

Es waren schon jede Menge hochkarätige Gäste im Keller der „Krone“ zu Gast, wie etwa Anna VeithRichard Lugner,Roland Düringer & Co. - alle Folgen finden Sie hier und auch auf Amazon Prime!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter