04.03.2019 12:53 |

Sprache wechseln:

Englisch

1300 Lehrer gesucht

Ab Herbst 2020 wird an Schulen Ethik unterrichtet

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat am Sonntagabend im ORF erklärt, dass der verpflichtende Ethik-Unterricht für die Oberstufe ab 2020 kommt. Dafür werde man 1300 neue Lehrer brauchen - einen Mangel sieht er aber nicht. Ab Herbst werden Lehrer, die sich dafür interessieren, eigens ausgebildet.

Das war es nun mit den Freistunden für Oberstufenschüler, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben: Ab Herbst 2020, so Faßmann in der „ZIB 2“ am Sonntag, wird es den von der Regierung geplanten Ethik-Unterricht für Oberstufe und Polytechnische Schulen geben. Besuchen müssen ihn jene, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben oder ohne Bekenntnis sind.

„Normgebende Kraft der Kirche nimmt ab“
Dies sei ein wichtiger Schritt „in einer Gesellschaft, in der die normgebende Kraft der Kirche abnimmt, wo ich ein gemeinsames Fundament des Miteinanders brauche“, erklärte der Bildungsminister die Pläne der Bundesregierung.

Ausbildung für Lehrer beginnt im Herbst
Der Start gehe sich mit dem Schuljahr 2020 aus, obwohl etliche neue Lehrer für den Ethik-Unterricht benötigt werden. Insgesamt fehlten dafür 1300 Lehrer, rechnete Faßmann vor. Allerdings, so der Minister: „Wir beginnen im kommenden Herbst mit zusätzlichen Ausbildungen für Lehrer, die sich für den Ethik-Unterricht interessieren. Es wird sich ausgehen, im Schuljahr 2020 rechtzeitig zu starten.“

Um das türkis-blaue Projekt zu inszenieren und weitere Details zu nennen, besuchen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Faßmann am Dienstag ein Wiener Gymnasium, an dem bereits jetzt Ethik unterrichtet wird.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter