Sa, 23. März 2019
04.03.2019 12:11

Nach Sexparadies-Eklat

Größte Schweizer Zeitung fordert Kasper-Rücktritt!

Es wird nicht ruhig um FIS-Präsident Gianfranco Kasper. Obwohl der 75-Jährige die Ruhe wohl sehr gut brauchen könnte. Sein Sager über Diktaturen brachte bei einigen Skirennläufern das Fass zum Überlaufen. Nach dem Doping-Skandal von Seefeld fordert jetzt auch der Sportchef der größten Schweizer Zeitung „Blick“ seinen Rücktritt.

Auch vom Superstar Aksel Lund Svindal setzte es Kritik, nachdem Kasper in einem Interview behauptete, „Ich will nur noch in Diktaturen gehen, ich will mich nicht mit Umweltschützern herumstreiten“. Statt sich aber nach diesem Fauxpas ein wenig im Schweigen zu üben, legte der Schweizer nach: Den jährlichen FIS-Kongress will er nächstes Jahr in Thailand über die Bühne gehen lassen. Ausgerechnet in Pattaya, im berühmt-berüchtigten Zentrum für Sextourismus.

Zweifel am Klimawandel, Doping-Problematik
Die Idee von Pattaya als Kongress-Ort kam also nicht gut an. Und nicht zuletzt beteuerte Kasper seinen Zweifel am Klimawandel, was nach dem Schmelzen der Seefeld-Loipen etwas grotesk klingt. Die größte Kritik lässt der Schweizer Sportjournalist Felix Bingesser aber wegen der aktuellen Doping-Problematik der FIS durchklingen.

DIe große Frage
„Der ewige Reformstauer Kasper ist gewählt bis 2022. Bevor aber das Klima noch weiter vergiftet wird, ist zu hoffen, dass der 75jährige den Weg früher frei macht.“ Als Titel zu seinem Plädoyer wählt Bingesser: „FIS-Präsi Kasper sollte abtreten“. Frage ist, ob Kasper seinem “Rat" folgen wird.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
22.03.
23.03.
24.03.
29.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen

Newsletter