19.02.2019 11:40 |

Drei tolle Übungen

Fit durch den Ski-Winter

Wer körperlich fit ist, der hat mehr Spaß im Schnee und minimiert das Verletzungsrisiko. Fitnesstrainerin Ulli Eder verrät drei Übungen, die man täglich im Alltag einbauen kann.

Wer seinen Körper trainiert, der stärkt damit nicht nur seine Muskeln, sondern auch seine Sehnen und Bänder, welche natürlich die Gelenke schützen. Umknicken - Fehlanzeige. Fünf Minuten täglich sind für Ulli Eder ausreichend. Ideal sind für die sympathische Mölltalerin Yoga-Übungen: „Yoga ist eine tolle Kombination aus Kraft, Dehnung, Mobilisation, Entspannung und Gleichgewicht. Außerdem braucht man dafür keine Geräte, sondern kann die Übungen überall machen. Nach dem Aufstehen, im Büro, in der Küche.“

Übung 1: Die Plank. „Eine statische Kraftübung, bei der man den Rumpfbereich sowie Schultern, Rücken und seine Beine stärkt“, so Ulli. Bei der Plank stützt man sich auf den Unterarmen auf, die Ellbogen sind direkt unter der Schulter. Fußspitzen berühren den Boden, Fersen zeigen nach oben. „Hüfte und Schultern sollten eine Linie bilden“, erklärt Ulli: „Um kein Hohlkreuz zu machen, Gesäßmuskel und Bauchmuskeln anspannen.“ Für Ulli ist die Übung supercool, denn sie „ist intensiv und zeigt dir, wo du am schwächsten bist.“

Übung 2: Der tiefe Sitz. „Damit kräftigt man seine Beinmuskulatur, den Gesäßbereich und den Schultergürtel“, so die 27-Jährige: „Man tut so, als würde man sich auf einen Stuhl setzen und streckt die Hände in die Höhe. Das Gewicht wird nach hinten gelegt und die Fersen presst man in den Boden.“ Die Übung 30 Sekunden halten, 20 Sekunden Pause. Dreimal wiederholen. Hohlkreuz vermeiden.

Übung 3: Die Standwaage. „Diese Übung stärkt die Tiefenmuskulatur im Knöchelbereich und das Gleichgewicht.“ In der Ausgangsposition sind die Füße hüftbreit geöffnet, die Fingerspitzen berühren den Boden, die Knie sind abgewinkelt. Das Gewicht wird auf ein Bein verlagert, die Fingerspitzen halten Kontakt zum Boden und das gegenüberliegende Bein wird angehoben und die Hände nach vorne ausgestreckt. „Einfach ausprobieren und die Position so lange als möglich halten.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Bundesliga kritisiert
Brügge darf Wochenendspiel verschieben, LASK nicht
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International

Newsletter