So, 17. Februar 2019
12.02.2019 17:48

Knapper Teambewerb

SILBER! Österreicher nur von Schweizern geschlagen

Österreich muss auch nach dem siebenten Bewerb der Ski-Weltmeisterschaften in Aare auf die 1. Gold-Medaille warten! Im Teambewerb gab es am Dienstag in einer Neuauflage des Olympia-Finales von 2018 bei 2:2 wegen der schlechteren Zeit erneut eine Niederlage gegen die Schweiz. Italien landete nach einem 3:1 gegen Deutschland an der dritten Stelle. Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Michael Matt, Marco Schwarz sowie die nicht eingesetzten Franziska Gritsch und Christian Hirschbühl durften sich über Silber freuen. Für die Schweiz gab es das erste Gold bei der siebenten Austragung dieses WM-Bewerbs.

Die Schweiz holte mit Wendy Holdener, Ramon Zenhäusern, Aline Danioth und Daniel Yule (plus den Ersatzleuten Andrea Ellenberger und Sandro Simonet) erstmals den WM-Titel im Team. Ausschlaggebend war vor allem die Konstanz von Holdener, die nun zweifache Aare-Weltmeisterin ist, und Zenhäusern, der ausgerechnet im entscheidenden Lauf gegen Schwarz mit 23,23 Sekunden die schnellste Zeit im ganzen Wettbewerb fuhr. 2:2 endete das Finale mit Zeit-Vorteil für die Schweiz. Auch die zweit- und drittbeste Laufzeit gehörte dem Zwei-Meter-Riesen, der seine Körpergröße bei der Cross-Blocking-Technik perfekt ausspielte. Wie Zenhäusern leistete sich auch Holdener keine Niederlage. „Im Endeffekt wieder Silber. Die Schweiz ist einfach brutal stark in dem Event, weil die ganze Mannschaft so stark fährt“, analysierte Matt. „Es waren leider nicht die allerbesten Leistungen im Gesamten, aber ich denke, wir sind superhappy mit der Silber-Medaille“, meinte die Vorarlbergerin Liensberger.

„Ich bin gerade echt nur happy“, freute sich auch Truppe, die erstmals Edelmetall gewann, während Gritsch und Hirschbühl in der ÖSV-Mannschaft nicht zum Einsatz gekommen waren. „Ramon hat gezeigt, dass er im Parallel-Bewerb wirklich der Beste ist. Gratulation an die Schweiz, wir sind aber auch sehr glücklich. Wir haben uns gut präsentiert und die Silberne gewonnen. Die Schweiz war in diesem Fall einfach besser, das muss man akzeptieren“, sagte Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher. Für die Schweizer war es auch als Verband die zweite Goldmedaille in Aare, für die erste hatte am vergangenen Freitag Holdener mit ihrem Triumph in der Kombination gesorgt. „Wir haben dafür gekämpft“, jubelte die Doppel-Weltmeisterin. „Der Teamspirit ist immer so nett bei uns“, hob Yule hervor. „Das war ein wirklich entscheidender Faktor heute.“

Schwarz, der am Vortag Bronze in der Kombination gewonnen hatte, durfte sich am Abend seine zweite Medaille in Aare umhängen lassen - zwei weitere Chancen hat der Kärntner noch in Riesentorlauf (Freitag) und Slalom (Sonntag). „Im zweiten Rennen die zweite Medaille, heute mit dem Team. Die Mädels sind brutal stark gefahren, wir haben uns auch gut präsentiert“, befand der 23-Jährige. Österreich hatte auf dem Weg ins Finale Argentinien, die Slowakei und Italien eliminiert. Nach einem klaren 4:0-Auftaktsieg gegen die Südamerikaner wiederholte die ÖSV-Truppe diesen Score im Viertelfinale gegen die Slowakei. Die Slowaken traten ohne Topstar Petra Vlhova an, die Kombi-Vizeweltmeisterin konzentriert sich in der zweiten WM-Woche auf ihre Spezialdisziplinen Riesentorlauf und Slalom. Auch starke Techniker wie Alexis Pinturault, Henrik Kristoffersen, Felix Neureuther und vor allem ÖSV-Überflieger Marcel Hirscher ließen den Team-Event aus. Die USA verzichteten überhaupt komplett…

Gegen Italien im Halbfinale waren Matt und Schwarz zwar knapp langsamer als ihre Kontrahenten, Truppe und Liensberger gaben sich jedoch keine Blöße. Beim 2:2 entschied die schnellere Gesamtzeit für Österreich. Im Finale unterlag Liensberger Kombinations-Weltmeisterin Holdener (+0,28 Sekunden), Matt besiegte im Anschluss aber Yule (-0,48). Auch Truppe gewann ihr Duell gegen Danioth (-0,21), doch am Ende hatte Schwarz gegen Zenhäusern klar das Nachsehen (+0,54) - dank der Zeitregel ging Gold an die Eidgenossen. Titelverteidiger Frankreich zog schon im Viertelfinale gegen Deutschland mit 1:3 den Kürzeren, Gastgeber Schweden schied ebenfalls im Viertelfinale trotz 2:2 gegen die Schweiz aus. Spannend verlief das kleine Finale Italien gegen Deutschland: Im entscheidenden Duell stürzte zwar der Südtiroler Alex Vinatzer, DSV-Schlussläufer Linus Strasser wurde aber wegen eines Einfädlers disqualifiziert. Da hatten die Deutschen schon über die vermeintlich erste Medaille in Schweden gejubelt. Italien gewann schließlich 3:1.

Das Ergebnis:
1. Schweiz (Aline Danioth, Andrea Ellenberger, Wendy Holdener, Sandro Simonet, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern)
2. Österreich (Franziska Gritsch, Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Christian Hirschbühl, Michael Matt, Marco Schwarz)
3. Italien (Marta Bassino, Irene Curtoni, Lara Della Mea, Simon Maurberger, Riccardo Tonetti, Alex Vinatzer)
4. Deutschland
5. Slowakei, Norwegen, Frankreich, Schweden
9. Argentinien, Slowenien, Tschechien, Finnland, Russland, Großbritannien, Kanada, Belgien

FINALE
Österreich - Schweiz 2:2 (Schweiz mit besserer Laufzeit Sieger)
Katharina Liensberger u. Wendy Holdener (-0,28)
Michael Matt s. Daniel Yule (+0,48)
Katharina Truppe s. Aline Danioth (+0,21)
Marco Schwarz u. Ramon Zenhäusern (-0,54)

KLEINES FINALE
Italien - Deutschland 3:1
Lara Della Mea s. Christina Geiger (+0,26)
Simon Maurberger s. Anton Tremmel (+0,69)
Irene Curtoni u. Lena Dürr (-0,29)
Alex Vinatzer s. Linus Strasser (Strasser disqualifiziert)

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.02.
16.02.
17.02.
18.02.
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
2:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
SD Eibar
2:2
FC Getafe
Italien - Serie A
Juventus Turin
3:0
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
2:0
Dijon FCO
Olympique Lyon
2:1
EA Guingamp
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
1:2
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
1:2
CD Santa Clara
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
1:0
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
3:1
Sporting Lokeren
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Huesca
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
AS Rom
20.30
FC Bologna
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Basaksehir FK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.15
Benfica Lissabon
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
18.00
FC PAOK Thessaloniki
OFI Kreta FC
18.30
Lamia
Österreich - Bundesliga
LASK Linz
19.30
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
SC Wiener Neustadt
FC Liefering
19.10
SV Horn
SV Lafnitz
19.10
WSG Wattens
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Kapfenberger SV 1919
Floridsdorfer AC
19.10
SKU Ertl Glas Amstetten
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
20.30
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
20.45
FC Watford
West Ham United
20.45
FC Fulham
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
21.00
SD Huesca
Italien - Serie A
AC Mailand
20.30
FC Empoli
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
19.00
AS Saint Etienne
Racing Straßburg
20.45
OSC Lille
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
20.00
CF Belenenses Lisbon
CD Tondela
22.15
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Standard Lüttich
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
Wacker Innsbruck
RZ Pellets WAC
17.00
SCR Altach
Österreich - 2. Liga
FC Wacker Innsbruck II
14.30
FC Juniors OÖ
SC Austria Lustenau
16.30
SK Austria Klagenfurt
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Hertha BSC
Borussia M'gladbach
15.30
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
15.30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Burnley
13.30
Tottenham Hotspur
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Newcastle United
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
18.30
Crystal Palace
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Rayo Vallecano
FC Sevilla
16.15
FC Barcelona
Deportivo Alaves Sad
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
SD Eibar
Italien - Serie A
FC Turin
15.00
Atalanta Bergamo
Frosinone Calcio
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
Olympique Nimes
SC Amiens
20.00
OGC Nice
EA Guingamp
20.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
16.30
FC Moreirense
Portimonense SC
19.00
CD das Aves
Vitoria Setubal
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
SBV Excelsior
PEC Zwolle
19.45
De Graafschap
Fortuna Sittard
19.45
SC Heerenveen
NAC Breda
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
AS Eupen
18.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KV Oostende
Waasland-Beveren
20.00
KV Kortrijk
Royal Mouscron
20.30
Sporting Lokeren
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
15.00
Apo Levadeiakos FC
Asteras Tripolis
16.15
Atromitos Athens
AEK Athen FC
18.30
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Lemberg
16.00
FC Chernomorets Odessa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.