12.02.2019 08:13 |

Jackie Chamoun

Libanons Skistar: „Skandal unvergessen“

Jackie Chamoun sorgte im Libanon einst für großes Aufsehen. Ihre Popularität ist nach wie vor ungebrochen.

Eine Frau posiert oben ohne, nur mit einem knappen Höschen bekleidet, für einen Ski-Kalender. Na und? Weit gefehlt. Im Libanon ein Skandal. „Das war für die Bevölkerung schon sehr schockierend. Dieser Skandal bleibt unvergessen. Aber die Fotos bereue ich nicht. Immerhin hab ich sehr viel Zuspruch erhalten“, so Jackie Chamoun.

Jene Dame, die mit dieser Geschichte einst ein ganzes Land in Aufruhr versetzt hatte, aber mit der Kampagne „Strip for Jackie“ unter Künstlern eine Solidarität ungeahnten Ausmaßes erfuhr, posierte während der WM in Aare für die „Krone“. Diesmal natürlich in Klamotten.

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen, Chamoun ist seit 2017 mit Frankreichs einstigem Fußball-Weltmeister und Champions-League-Sieger Christian Karembeu verheiratet, hat ein kleines Mädchen. Und sie fährt Ski. Gar nicht mal schlecht.

„Meine beste Platzierung bei Olympia in Sotschi war Rang 48 im Slalom. Aber ich versuche hier einfach, mein Bestes zu geben“, so die Fußballer-Gattin, die auch schon bei der WM in Schladming 2013 am Start war. „Ich lebe in Beirut, hab nach der Geburt unserer Tochter Gaia wieder mit dem Skifahren begonnen. Mein Mann unterstützt mich, auch wenn er derzeit bei Olympiakos Piräus als Berater tätig ist. Aber wir sehen uns so alle zehn Tage, und das ist total okay.“

Vera Lischka, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter