07.02.2019 07:00 |

Keine Anrufe mehr

Pfiffiger Trick gegen dreiste Microsoft-Betrüger

Seit Monaten sind sie in Tirol auf Abzocktour - und sie geben weiterhin nicht auf: Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter, die sich Zugriff auf die Computer ihrer Opfer verschaffen und sensible Daten ausspionieren wollen. Oft waren sie schon erfolgreich, Schäden von mehreren tausend Euro sind nicht selten. Bei einer Tirolerin werden es die Betrüger aber wohl nicht mehr probieren...

Margit K. hatte es leid. Tagtäglich wurde die Oberländerin von vermeintlichen Microsoft-Experten angerufen, die ihr in gebrochenem Englisch vorgaukelten, ein Computer-Problem lösen zu wollen. Was die Unbekannten nicht wussten: Ihr anvisiertes Opfer hatte längst aus der „Krone“ von dieser Betrugs-Masche erfahren.

Griff in die Trickkiste
Lange hatte K. überlegt, wie sie dem Ganzen ein Ende setzen könnte – bis sie vergangene Woche in ihrer „Trickkiste“ fündig wurde. Das Zauberwort lautete: Trillerpfeife! Beim nächsten Anruf machte die einfallsreiche Tirolerin dann kurzen Prozess und ließ einen ohrenbetäubenden Pfiff direkt ins Telefon ab. Und siehe da: es scheint gewirkt zu haben. Ohne auch nur ein Wort zu verlieren, legte der Betrüger auf. Und K., die übrigens gar keinen Computer besitzt, hörte bis heute nichts mehr von den fiesen Ganoven...

Tausende Euro Schaden
Die Oberländerin ist bekanntlich nicht die einzige, die mit den Ganoven Bekanntschaft gemacht hatte. „Es gibt immer wieder Phasen, in denen täglich Anzeigen einlangen“, weiß Hans Peter Seewald vom LKA Tirol. Betroffene gebe es in allen Alters- und Gesellschaftsschichten. Kürzlich brachten die Betrüger etwa einen Innsbrucker (77) um über 10.000 €, nachdem sie sich die Zugangsdaten zum Web-Banking erschlichen hatten. Seewald rät: „Solche Anrufe unbedingt ignorieren und Gespräche immer sofort beenden.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International
Warum es alle wollen
Die meistverkaufte Kosmetik ...
Adabei
Das Sportstudio
LASK winkt Mega-Prämie und ManUnited stolpert
Video Show Sport-Studio
VAR, CL-Hymne und Co.
Viele Premieren für das stolze Fußball-Linz!
Fußball International
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
15° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
16° / 24°
starker Regenschauern

Newsletter