30.01.2019 22:09 |

Beste Darstellerin

Österreichischer Film liebt Ingrid Burkhard

Mit einer so breiten Streuung wie selten hat am Mittwoch der 9. Österreichische Filmpreis im Wiener Rathaus geendet: Die vier Hauptpreise gingen an vier verschiedene Werke. Zum besten Film wurde das Gerichtsdrama „Murer“ gekürt, Wolfgang Fischer wurde für „Styx“ bester Regisseur, und die beiden Hauptdarstellerauszeichnungen gingen an Ingrid Burkhard („Die Einsiedler“) und Laurence Rupp („Cops“). 

Auf den Theaterbühnen zwischen Linz und Zürich, aber auch auf der Kinoleinwand gehört Ingrid Burkhard seit Jahrzehnten zum Fixbestandteil der heimischen Schauspielerszene. Berühmtheit erlangte sie in ihrer Rolle als leidensfähige Fernseh-Ehefrau des „Mundl Sackbauers“ (gespielt von Karl Merkatz). Am Mittwoch gewann Burkhard den von Valie Export designten Österreichischen Filmpreis für ihre Darstellung einer störrischen Bergbäuerin im Drama „Die Einsiedler“.

Bei der Verleihung auch dabei waren: Filmpreis-Präsidentin Ursula Strauss, Moderatorin des Abends Caroline Peters, Birgit Minichmayr, Maddalena Hirschal und Laurence Rupp, der für seine Rolle in „Cops“ als bester männlicher Hauptdarsteller geehrt wurde.

Je nach Perspektive könnte man Christian Froschs „Murer“ trotz Hauptpreis zu den Verlierern des Galaabends zählen, konnte das mit acht Nominierungen doch an der Spitze des Feldes stehende Werk nur zwei Nennungen in Preise ummünzen - zur Sparte Bester Film kam auch noch der Sieg für Inge Maux bei den Nebendarstellerinnen.

Markus Schleinzers siebenfach nominiertes Historienessay „Angelo“ kam indes auf drei Preise - allerdings „nur“ in den technischen Kategorien Kostüm, Maske und Szenenbild. Stefan A. Lukacs‘ Polizistenporträt „Cops“ konnte von seinen fünf Nominierungen ebenfalls drei in Preise ummünzen, darunter neben Hauptdarsteller Rupp auch Anton Noori als bester Nebenrollenschauspieler. Und Fischers Flüchtlingsparabel „Styx“ konnte alle drei Nennungen realisieren - neben der besten Regie auch für Monika Willi als Editorin und Fischer/Isa Künzel als Drehbuchautoren.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.