28.01.2019 18:10 |

Casting in Krieglach

Musikanten, auf zur großen Talentprobe!

Die steirische Jodelkönigin Margret Almer richtet einen Wettbewerb für volkstümliche Musik aus. Unter dem Titel „Austria sucht den Volksmusikstar“ möchte sie dem Nachwuchs eine Plattform für den Karriere-Start bieten. Das Casting für junge Talente steigt am 17. Februar in Krieglach. Musikanten, aufgepasst!

„Früher hat es die Krone und den Grand Prix der Volksmusik gegeben. Heute haben die Jungen keine Möglichkeit mehr, sich zu präsentieren“, erklärt Margret Almer die Misere.

Einstige Miss Oststeiermark will Nachwuchs fördern
Die 56-Jährige, in Hartberg geboren und in Kalch bei Gleisdorf aufgewachsen, hatte es einst besser. Nachdem sie mit 17 zur jodelnden Miss Oststeiermark gekürt worden war, schaffte sie über „Krone“ und „Grand Prix“ den Szene-Aufstieg, fuhr etwa mit Karl Moik nach Kanada und absolvierte rund 60 Fernsehauftritte.

Heute lebt sie im bayrischen Füssen – und verbringt jedes Jahr einige Monate als alpenländische Attraktion in Las Vegas oder in der Disney World von Orlando. „Die Amis sind total narrisch nach unserer Musik“, berichtet Almer. „Es gibt dort auch in jedem Dorf ein Oktoberfest.“

Siegern winken Fernseh-Auftritte
Das bedeute auch jede Menge Auftrittsmöglichkeiten für steirische Musikanten – sofern diese auf sich aufmerksam machen. Und da setzt „Austria sucht den Volksmusikstar“ („asdvs“) an: Talente, die sich nach größeren Bühnen sehnen, können sich beim Casting in Krieglach der strengen Jury stellen, der neben Almer auch „Raabtal Dirndl“ Amalia Pfundner, Musiker Wolfgang Lindner junior und Fachjournalist Lothar Schwertführer angehören.

Bereits im Dezember wurde ein Casting in Wolfsberg (Kärnten) absolviert. Im Mai folgen die Ausscheidungen; im September dann die Finalrunden – samt Fernseh-Auftritten der Sieger!

Musik: Alles erlaubt
Musikalisch geht es nicht um urige, „echte“ Volksmusik, sondern um die moderne, mit Oberkrainer gewürzte Variante, die auf Slavko Avsenik und die 1950er-Jahre zurückgeht. Wobei das Wie jedem offensteht: Von Zither und Hackbrett über das klassische Trio bis zum Gesang mit Halb-Playback gilt: „Alles ist erlaubt.“

- Casting (ohne Publikum): 17. Februar, 13 Uhr, im VAZ Krieglach
- Ausscheidungsrunde (mit Publikum) am 12. Mai
- Halbfinale am 15. September, Finale am 29. September (jeweils in Wolfsberg)
- Anmeldung und Informationen: unter www.asdvs.at

Matthias Wagner
Matthias Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-2° / 1°
leichter Schneefall
-2° / 0°
bedeckt
-2° / -0°
leichter Schneefall
-2° / -1°
bedeckt
-7° / 1°
stark bewölkt