27.01.2019 08:00 |

„Günstige Angebote“

Diese Kärntner Schlösser kann man kaufen

Ein Märchenschloss in Lölling, ein herrschaftliches Anwesen über Wolfsberg, ein gotischer Prachtbau in Hüttenberg oder ein historischer Vierkanthof in Mittertrixen: Gleich mehrere Kärntner Schlösser werden zum Verkauf angeboten. Wer das nötige Kleingeld hat, muss gar nicht so tief in die Tasche greifen

Zu den prächtigen Anwesen, die derzeit zu haben sind, zählt auch das gotische Schloss Süßenstein in Hüttenberg. Es ist mit 474.000 Euro veranschlagt, also quasi ein Schnäppchen. Mit seinen 800 Quadratmetern hat es die Größe eines Mehrparteienhauses. In den Siebzigern wurde es als Hotel geführt. „Heute hat es sogar eine Pelletsheizung und wäre sofort bezugsbereit“, sagt Helene Kulterer von Dr. Neuwirther Immobilien.

Jagdschloss vom Thronfolger
Ein Märchenschloss, das seit Jahren darauf wartet, aus seinem Dornröschenschlaf zu erwachen, befindet sich ebenfalls in der Gemeinde Hüttenberg. Die Rede ist vom Schloss Lölling, das kein Geringerer als Erzherzog Franz Ferdinand als Jagdschloss genutzt hatte. Das Anwesen verfügt über 23 stilvoll eingerichtete Zimmer und ein Grundstück von 19.000 Quadratmetern mit Prachtgarten. „Der Besitzerin wäre am liebsten ein Käufer, der alles samt Einrichtung übernehmen würde. Preislich liegen wir hier bei 4,3 Millionen Euro“, erklärt ERA-Immobilienberaterin Melanie Sima.

Zwei herrschaftliche Anwesen in Wolfsberg
Aber auch im Lavanttal kann man zum Schlossherr werden. Dort werden mit Schloss Bayerhofen in Wolfsberg, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1239 zurückreichen, und Schloss Thürn in der Nähe von St. Marein oberhalb der Bezirksstadt ebenfalls zwei herrschaftliche Anwesen angeboten. Immobilienmakler Bernhard Bolesch: „Schloss Bayerhofen gliedert sich in zwei verbundene Trakte und hat eine Gesamtfläche von gut 12.000 Quadratmeter. Es gibt mehrere Interessenten.“ Schloss Thürn (1243 als Wehrbau erwähnt) ist ein wahres Juwel. „Mit 2000 Quadratmeter Wohnfläche bietet es viel Privatsphäre. Man könnte sofort einziehen“, meint Maklerin Karin Gornik.

Auch das Schloss Mittertrixen in Völkermarkt kann nach wie vor erworben werden. Der Preis liegt laut Realitäten Perkonig bei 690.000 Euro. Schloss Gnesau im Bezirk Feldkirchen kostet 1.5 Millionen Euro und wird von Best Place immo BPI GmbH angeboten. Das Erdgeschoss und der erste Stock des Anwesens aus Maria Theresias Zeit bergen vier komfortable Wohnungen mit Küchen und Sanitäranlagen, einen Saunabereich sowie einen großen Festsaal.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen