573 Orte:

631 Millionen Euro investiert

Gemeinden als Motor für die Wirtschaft: 2017 wurden bundesweit rund 2,5 Milliarden Euro von den Kommunen in diverse Vorhaben investiert. Mehr als ein Fünftel davon in Niederösterreich - aber es gibt auch Schattenseiten.

„Schwierige Zeiten“, sagt Alfred Riedl den blau-gelben Gemeinden voraus. Und das nicht nur deshalb, weil der VP-Mann selbst Bürgermeister von Grafenwörth im Bezirk Tulln ist, sondern als Präsident des Gemeindebundes: „Die Kosten für Gesundheit, Pflege, und Kinderbetreuung wachsen von Jahr zu Jahr. Der finanzielle Spielraum wird auf kommunaler Ebene immer enger.“

Wie berichtet, müssten die Gemeinden nämlich oft auch Anschaffungen vorstrecken, die eigentlich der Bund zahlen muss - Stichwort: Digitalisierung und die dringend notwendige Anschaffung von Computern und Tablets. In Richtung Bundesregierung mahnt Riedl: „Wichtige Einnahmequellen wie Kommunal- oder Grundsteuer sind unantastbar!“

Den hohen Wert der Gemeinden lobt indes auch Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko, er bezeichnet sie als „echte Investitionsmotoren“, die noch dazu Arbeitsplätze direkt in den Regionen schaffen und absichern. „Konkret geht es um 9159 Jobs. Die Ausgaben der niederösterreichischen Kommunen sind zuletzt auf knapp 631 Millionen Euro gestiegen. Und bei vielen öffentlichen Aufträgen kommen Firmen vor Ort zum Zug“, betont Schleritzko. Als oberster Hüter des Budgets ist ihm wichtig, dass sich die Gemeinden ihre Investitionen - wie das derzeit auch der Fall sei - leisten können: „Wir dürfen nämlich nicht auf Kosten zukünftiger Generationen wirtschaften.“

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
12° / 19°
wolkenlos
12° / 18°
heiter
11° / 18°
heiter
13° / 18°
heiter
8° / 15°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter