Klemen Kosi

Sturz in Bormio: Gesichtstrauma, Zahn abgebrochen

Wintersport
28.12.2018 15:55

Rund um den schrecklichen Sturz von Abfahrer Klemen Kosi in Bormio dringen langsam Informationen über seinen Gesundheitszustand durch. Ersten offiziellen Angaben des Veranstalters zufolge erlitt der Slowene ein Gesichtstrauma, darunter eine Fraktur der Nasenscheidewand. Zudem habe er sich einen Zahn abgebrochen. Weitere Untersuchungen sollen im Krankenhaus von Sonaldo folgen.

Nur Minuten nach dem glimpflich ausgegangenen Sturz des Österreichers Johannes Kröll erwischte es Kosi - leider deutlich schlimmer.  Ihm schien am Ende seines Laufs die Kraft zu verlassen. Sein Schwerpunkt verlagerte sich nach hinten, vorne ging die Kontrolle über die Skier verloren. Der 27-Jährige schlitterte meterlang dahin, brauste dann in die Fangnetze.

(Bild: Screenshot orf.at)

Dort verfing er sich offenbar derart unglücklich, dass er das Bewusstsein verlor. Kosi zeigte keine Reaktion, keine Regung. Er blieb hinter der Streckenbegrenzung bewusstlos liegen und musste per Hubschrauber ins Spital gebracht werden. Bald danach gab der slowenische Verband bekannt, dass Kosi zumindest wieder ansprechbar sei.

(Bild: AP)

Das Rennen war für etwa 15 Minuten unterbrochen, ehe es mit dem Österreicher Daniel Hemetsberger (Startnummer 36) fortgesetzt wurde. Der Sieg ging an den Südtiroler Dominik Paris. Alle Infos zum Rennen finden Sie hier.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele