Sturz vorm Ziel

Schrecksekunde um ÖSV-Läufer Kröll in Bormio

Wintersport
28.12.2018 12:39

Es sah wild aus, den Zuschauern stockte kurz der Atem: ÖSV-Speed-Spezialist Johannes Kröll kam bei der Abfahrt in Bormio knapp vor dem Zielhang zu Sturz. Was Schlimmes vermuten ließ, stellte sich gottlob als nicht mehr als eine Schrecksekunde heraus. Kröll war bald nach dem Sturz wieder auf den Beinen.

Kröll war mit etwa 1,40 Sekunden Rückstand bei der letzten Zwischenzeit auf dem Weg zu einem einigermaßen passablen Ergebnis. Aber dann passierte es: Bei der Einfahrt in den Zielhang verlor der 27-jährige Steirer die Kontrolle. Er wurde ausgehebelt und regelrecht durch die Luft geschleudert.

(Bild: Screenshot orf.at)

Kröll schlitterte am Zielbogen vorbei in den Auslauf. Stille im Zielraum. Bange Sekunden. Aber dann gottlob sehr schnell die Entwarnung: Kröll stand aus eigener Kraft wieder auf, winkte ins Publikum. Die Erleichterung war groß - der Schreck davor ebenso.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele