20.12.2018 16:00 |

Überfüllte Garnituren

Feiertage: Im Zug gibt es mehr Plätze

Das Problem begleitet Pendler und Studierende aus Kärnten das ganze Jahr über: Immer wieder sind Züge der ÖBB hoffnungslos überfüllt, teils müssen Passagiere sogar auf dem Boden sitzen (wir haben berichtet). Zu Weihnachten soll sich das aber ändern. Die ÖBB wollen die Situation mit Sondergarnituren entschärfen.

Besonders an Sonn- und Feiertagen und speziell auf der Strecke zwischen Wien und Villach – da passiert es, dass mehr Tickets verkauft werden, als es Plätze im Zug gibt. Wer keine Reservierung dazu bucht, muss also stehen oder auf dem Boden sitzen. Regelmäßig fluten Fotos und Videos dieser wahrlich vollgestopften Züge die sozialen Medien...

Um einem weiteren Shitstorm zu entgehen und für die notwendige Sicherheit zu sorgen, sind seit Donnerstag Sonderzüge im Einsatz: Bis 6. Jänner werden die Angebote der ÖBB erweitert – denn rund um Weihnachten und Silvester ist wie jedes Jahr mit einem besonders hohen Reiseaufkommen zu rechnen.

Mit sieben Sonderzügen und zusätzlichen Reisewagen stellen die ÖBB allein auf der Süd- und Tauernstrecke 10.000 Sitzplätzen mehr zur Verfügung. Dabei muss vor allem auf die vorgeschriebenen Mindestabstände und die Länge der Züge geachtet werden. Laut den ÖBB werde alles eingesetzt, was zur Verfügung stehe.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter