17.12.2018 19:13 |

Pech für ÖSV-Ass

Technischer Fehler: Franz aus dem Bewerb genommen

Große Verwirrung beim Parallel-Riesentorlauf in Alta Badia: Eigentlich hatte sich Max Franz gegen Tommy Ford in Runde eins durchgesetzt, doch im Achtelfinale stand dann der Amerikaner am Start. Der Grund: Franz wurde nach einem technischen Fehler aus dem Bewerb genommen.

Das Starttor des Österreichers öffnete sich zu früh. Franz hatte nach dem ersten Lauf in Runde eins eigentlich eine halbe Sekunde Rückstand. Doch im zweiten Lauf wurden dann beide Tore zeitglich geöffnet. Franz entschied diesen Durchgang dann für sich, jubelte über den Aufstieg.

„Niemand hat sich ausgekannt“
Doch er freute sich zu früh. Denn er wurde von der FIS aus dem Bewerb genommen. Das sorgte für viel Verwirrung beim Starthaus und auch Ärger im ÖSV-Lager. „Es hat sich niemand ausgekannt. Beim ReRun sind die Start-Gates offenbar gleich aufgegangen. Schade, aber auf jeden Fall cooler Event“, so Franz enttäuscht.

Der Lauf wurde nicht wiederholt. „Man hätte schneller reagieren und beide noch einmal fahren lassen können“, so ORF-Experte Benjamin Raich. Gut möglich, dass es hier noch Proteste von Seiten des ÖSV gibt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)