06.12.2018 12:30 |

Bildungsmesse

„BeSt 3“: Anreize für die richtige Berufswahl

Österreichs größte Bildungsmesse „BeSt 3“, die noch bis Freitag in Innsbruck stattfindet, informiert und unterstützt Schulabgänger bei der Wahl der Weiterbildung. Außerdem können Unternehmen um Lehrlinge werben.

Schulen, Universitäten, Unternehmen: Alle ringen sie um mehrere tausend Jugendliche, die bis Freitag noch die Messehalle in Innsbruck durchstreifen. „Wir sind auch auf anderen Messen, aber nur hier entspricht die Altersgruppe genau unserem Zielpublikum“, erklärt Sabine Reinthaler, Pressesprecherin der Landespolizeidirektion Tirol, die seit mehreren Jahren mit einem Stand vertreten ist. Die jährlichen Besucher werden auf etwa 20.000 innerhalb aller drei Messetage geschätzt. Rund 180 Aussteller versuchen täglich von 9 bis 17 Uhr, Jugendliche für ein Berufsfeld oder einen Bildungsweg zu begeistern. Bei diesem Konkurrenzkampf werden viele kreativ.

Es braucht einen Magnet
Beim LPD-Stand steht beispielsweise ein schicker Sportwagen, der viele Blicke auf sich zieht. „Das ist natürlich kein Dienstauto“, stellt Reinthaler klar, „aber es verkörpert sehr gut, dass wir junge, dynamische Menschen suchen“. Die Villa Blanka bietet Besuchern an, ihre eigenen Cupcakes zu verzieren und die Gasmotorenfirma Innio Jenbacher beeindruckt mit einem Cocktail-mixenden Industrieroboter. Auf der Messe werden Jugendliche jedoch nicht nur umworben, sondern auch zu Themen wie Auslandsaufenthalten, Förderungen, Selbstständigkeit und Arbeitsrecht beraten.

Alle werden inkludiert
Abgesehen davon, dass der Eintritt frei ist, wird auch sehr auf Barrierefreiheit geachtet. An mehreren Ständen gibt es spezialisierte Berufsberatung für beeinträchtigte Jugendliche. Der Rollodrom-Parcours der Österreichischen Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen soll Heranwachsende auf das Thema sensibilisieren, indem sie selbst mit einem Rollstuhl über verschiedene Oberflächen fahren, Rampen und Behinderten-WCs benutzen. Manche von ihnen ziehen daraufhin vielleicht einen Sozialberuf in Betracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Tirol Wetter
14° / 24°
einzelne Regenschauer
13° / 23°
leichter Regen
13° / 23°
einzelne Regenschauer
13° / 24°
leichter Regen
15° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter