Billigurlaub

Campingferien im Proporz: ÖVP, SPÖ zahlen 73 Cent

In Wien flog im Vorjahr auf, dass Bundes- und Stadt-SPÖ in der Löwelstraße 18, Topadresse in der City, sehr günstig eingemietet sind, nämlich billiger als ein Gemeindebaumieter. Dass der Vermieter die Stadt Wien ist, führte zu Vorwürfen der Begünstigung, denen die Stadt mit dem Hinweis auf Altverträge konterte.

Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) dürfte diese Causa etwas stutzig gemacht haben. Er wollte wissen, ob das Land Oberösterreich irgendwo ähnlich günstige Altverträge hat.

Billige Campingplatze für JVP und SJ
Tatsächlich ist man fündig geworden - und das gleich doppelt in einer Art schwarz-rotem Proporz: Sowohl die Junge ÖVP als auch die Sozialistische Jugend haben zwei 99 Jahre laufende Pachtverträge aus den 60er-Jahren, sie zahlen für ihr Austria Camp am Mondsee (die JVP, siehe Plan) bzw. für ihr Eurocamp am Attersee (SJ), beides kleine Campingplätze mit Strandbad, nur symbolisch. Nämlich 10 Schilling oder 73 Cent pro Jahr. Ohne außerordentliches Kündigungsrecht.

Erst eine Einigung
LH Stelzer hat seine Landesverwaltung umgehend angewiesen, diese „Immobilienleichen im Keller“ (nicht sein Ausdruck) zu sanieren, nämlich auf ortsübliche Konditionen umzustellen. Mit der Jungen ÖVP ist man sich schon einig, sie zahlt künftig 5,50 Euro je Quadratmeter und Jahr. Mit der Sozialistischen Jugend ist man noch im Gespräch.

Übrigens: Auch der Landesrechnungshof ist im Zuge einer noch laufenden Prüfung auf diese zwei Altverträge gestoßen.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen