So, 18. November 2018

Kleid in Blau

23.10.2018 12:58

Meghan: Jetzt sieht man den Babybauch richtig gut!

Prinz Harry und seine Frau Meghan sind von Australien auf die Fidschi-Inseln weitergereist. Am Dienstagabend Ortszeit zeigte die schöne Herzogin voller Stolz ihr wachsendes Babybäuchlein in einem fidschiblauen Cape-Kleid des Labels Safiyaa. 

Im Frühling werden Prinz Harry und seine Frau Meghan zum ersten Mal Eltern. Die Vorfreude des Paares ist groß. Noch wissen sie nicht, was es wird. Doch Prinz Harry hat sich auf einem Event in Australien verplappert, dass er gerne eine Tochter hätte. Bei einem Staatsbankett des Präsidenten der Fidschi-Insel, Jioji Konrote, war jetzt das Babybäuchlein der Herzogin erstmals so richtig gut zu sehen.

Kleid in der Farbe der Fidschi-Inseln
Ein blaues Kleid der deutschen Designerin Daniela Karnuts vom Londoner Modehaus Safiyaa brachte die Babykugel der ehemaligen Schauspielerin so richtig zur Geltung. Die Gäste des Empfangs sollen aber nicht nur darüber entzückt gewesen sein, sondern besonders auch über die Farbe. Diese habe exakt der meerblauen Farbe der Flagge von Fidschi entsprochen, schwärmten britische Medien. Die glitzernden Diamantohrringe, die Meghan dazu kombinierte, soll Queen Elizabeth II. der Frau ihres Lieblingsenkels mit auf die Reise gegeben haben.

Lange Kleider gegen Zika-Gefahr
Bei der Ankunft in der Hauptstadt Suva trug die Herzogin ein hochgeschlossenes, langärmeliges weißes Midi-Kleid. Die 37-jährige schwangere Herzogin von Sussex folgte damit dem Rat ihrer Ärzte, sich auf diese Weise vor einer Ansteckung mit dem für Schwangere Zika-Virus zu schützen. Experten raten, in betroffenen Gebieten helle und gut abdeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel zu benutzen und sich möglichst in Räumen aufzuhalten.

Zwar besteht auf Fidschi und dem benachbarten Tonga Ansteckungsgefahr, doch wurde in beiden Ländern in diesem Jahr noch kein Fall bekannt. Deshalb beschloss das Paar nach Absprache mit den Ärzten, an seinen ursprünglichen Reiseplänen festzuhalten, wie der Kensington-Palast mitteilte.

Kleine Auszeiten 
Nach Australien und den Fidschi-Inseln besuchen Harry und Meghan am Donnerstag noch das Königreich Tonga. Abschluss ihrer Reise bildet dann Neuseeland.

Prinz Harry nimmt während der anstrengenden Tour immer wieder Termine alleine wahr, um seiner schwangeren Frau Zeit zum Ausruhen zu gönnen. Bei einem Treffen mit Surfern am Bondi Beach hatte sie einer ebenfalls schwangeren Frau erzählt, dass der Jetlag ihr wegen der Schwangerschaft noch mehr zu schaffen mache

Die Ex-Seriendarstellerin ist etwa im vierten Monat schwanger und soll bei bester Gesundheit sein. Als es am Wochenende hieß, sie sei erschöpft, machten sich viele Sorgen. Ein Palastsprecher beruhigte dann und erklärte: „Sie ist nicht krank, nur von den letzten Tagen ermüdet.“

Nachdem sich die Eröffnungsfeier der Invictus Games wegen eines heftigen Unwetters um mehrere Stunden verzögert hatte, durfte Meghan die Medaillenverleihung am Sonntagvormittag auslassen und sich ausruhen. Auf der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählenden Fraser-Insel ließ die Herzogin ebenfalls einige Termine aus - laut Kensington-Palast, um ihr die unangenehme Fahrt auf holprigen Straßen zu ersparen, die schon für Nichtschwangere anstrengend wäre. Die Royal-Fans kamen dort trotzdem auf ihre Kosten.

Die offizielle Begrüßung der Premierministerin von Queensland, Annastacia Palaszczuk, im Kingfisher Bay Resort absolvierte sie mit ihrem Mann. Dabei trug sie ein gestreiftes Kleid mit hohem Beinschlitz. Ob das die Queen durchgehen lässt? 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nordiren gleichen aus
LIVE: Nordirland steht jetzt mit 10 Mann hinten!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich
Unfassbare Wende
Hat Sporting-Boss brutale Attacke selbst geplant?
Fußball International
Mane in Afrika-Quali
Ex-Salzburger bricht nach Sieg in Tränen aus!
Fußball International
Koeman-Kraktakt
Gruppensieg? „Oranje“ reicht in Deutschland Remis
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.