Fr, 16. November 2018

Helm nicht vergessen!

02.11.2018 10:30

So radeln Sie sicher mit Ihrem Baby

Nutzen Sie die letzten Herbsttage noch zum Radeln! Denn was gibt es Schöneres, als mit den Kindern einen Ausflug ins Grüne zu machen? Ob Baby oder Kleinkind - Sicherheit ist beim Radeln mit kleinen Kindern oberste Priorität. Und damit ist nicht nur Anschnallen gemeint. Mit unseren Tipps sind Sie sicher auf den Straßen unterwegs! 

Immer wieder sieht man Eltern, die Ihre Kinder auf dem Rücksitz transportieren, ohne dass die Kleinen einen Helm tragen. Auch wenn die Kinder hinten sicher sitzen, ist ein Sturzhelm das A und O für die Kleinen. Wer seine Kinder in Fahrradanhängern mitnimmt, sollte den Nachwuchs ebenfalls unbedingt mit Helm ausstatten. Selbstverständlich sollten auch Erwachsene nicht auf den Kopfschutz verzichten. Wir haben einige Empfehlungen für Sie, mit denen der Ausflug mit Baby problemlos und sicher abläuft. 

Fahrradhelm für Kinder von 1-3 Jahren 

Mit diesem Sturzhelm ist Ihr Kleines gut versorgt. Die Größe kann individuell zwischen 46 und 52 Zentimetern eingestellt und an den Kopf des Kindes angepasst werden. Der Helm lässt sich dank des Komfortverschlusses einfach mit einer Hand öffnen und schließen. Das Gurtband verfügt über ein Fast-Adapting-System, womit sich dieses stufenlos an die eigene Kopfform anpassen lässt. Der Helm zeichnet sich durch sein besonders leichtes Gewicht aus und gewährt den Kleinen perfekten Schutz. Der Radhelm kann natürlich auch beim Fahren mit Bobbycar oder dem Laufrad getragen werden. 

Größe: 46 bis 52 cm
Maße: 29 x 21 x 15 cm
Gewicht: ab 185 g
Preis: 21,99 €
Hier geht‘s zum Fahrradhelm. 

Fahrradsitz Britax Römer 

Ein Fahrradsitz zum Aufschnallen auf den Gepäckträger ist die beliebteste Variante zum Mitnehmen von Kindern. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Das Modell sollte stabil und robust, gleichzeitig leicht und einfach zu montieren sein. Neben der richtigen Befestigung ist vor allem das Abschließen der Halterung wichtig, damit der Sitz nicht gestohlen werden kann.

Dieser Fahrradsitz zeichnet sich durch besonders gute Qualität aus. Er besitzt das TÜV/GS Siegel und erfüllt somit alle wichtigen Kriterien in Sachen Sicherheit. Die Kopfstütze lässt sich in neun verschiedenen Stufen verstellen, sodass Sie später auch größere Kinder mitnehmen können. Der extra große Speichenschutz sorgt dafür, dass Ihr Kind nicht mit den Füßen in die Speichen gerät. Wenn Ihr Kind einmal quengelt, können Sie die Rückenlehne so anpassen, dass es sich in einer bequemen Ruheposition befindet. Die Fußsstütze sorgt für noch mehr Komfort. Da macht das Radfahren nicht nur Ihnen, sondern vor allem Ihrem Baby Spaß!

Geeignet für Babys und Kleinkinder mit einem Gewicht von 9 bis 22 Kilogramm. 
Maße: 71,2 cm x 46 cm x 43 cm
Gewicht: 5,7 Kg

Preis: 112,58 €
Hier geht‘s zum Fahrradsitz. 

Das sollten Sie zusätzlich beachten:

  • Vergewissern Sie sich, dass der Sitz auch auf Ihr Fahrrad passt 
  • Halten Sie sich bei der Montage genau an die Anleitung und verwenden Sie das empfohlene Werkzeug
  • Befestigen Sie den Sitz am Sitzrohr (Stange zwischen Sattel und Pedale)
  • Stellen Sie sicher, dass der Sitz fest ist, nicht rutschen oder sich lösen kann
  • Schnallen Sie Ihr Kind immer an und schließen Sie auch die Fußschnallen
  • Statten Sie Ihr Baby unbedingt mit einem Helm aus!
  • Lassen Sie das Kind nie unbeaufsichtigt im Sitz sitzen - Das Rad kann umkippen und schlimme Unfälle verursachen! 

Fahrradanhänger 

Zwar galten Sie lange Zeit als umstritten, doch sind Fahrradanhänger eine praktische und einfache Methode, um einen Radausflug mit Kindern zu unternehmen. Wichtig ist dabei, dass der Anhänger nicht zu schwer ist - immerhin müssen Sie diesen samt Kindern hinter sich herziehen. Da der Anhänger beim Fahren enormen Kräften ausgesetzt ist, sollte dieser einen niedrigen Schwerpunkt besitzen. Das verhindert das Umkippen des Anhängers. Da Sie jederzeit auf unebenen Böden unterwegs sein können, sollten die Räder des Anhängers groß, robust und nach außen gestellt sein. Letzteres sorgt für noch mehr Stabilität. 

Beim Kauf eines Fahrradanhängers sollten Sie nicht sparen - immerhin geht es um die Sicherheit Ihrer Kinder. Dieses Modell ist zwar teuer, überzeugt aber sowohl in Sachen Sicherheit als auch Funktionalität. Dank der hervorragenden Blattfederung werden Stöße besonders gut abgedämpft und die Kinder fühlen sich wohler. Dieser Effekt wird durch die gute Polsterung noch verstärkt. Bei diesem Modell ist eine zweite Kupplung inkludiert, wodurch Ihnen das Treten um einiges leichter fällt. Dank der stabilen Räder eignet sich der Anhänger auch für Touren durch Wald und Wiese. Der Anhänger kann aber nicht nur am Rad angebracht, sondern auch als Kinderwagenersatz verwendet werden. Ob zum Joggen, Spazieren oder als Buggy - der Anhänger ist ein echter Allrounder! Den Qeridoo Sportrex Deluxe gibt es als Einsitzer für ein Kind (Sportrex 1) und als Zweisitzer für zwei Kinder (Sportrex 2).

Maße: 
Länge ohne Buggyrad: 98 cm
Länge mit Buggyrad: 100 cm
Breite (Rad zu Rad): 74 cm
Produktgewicht inkl. Verpackung: 20 kg
Preis: 429,00 €
Hier geht‘s zum Fahrradanhänger. 

Regenüberzug 

Auf herbstlichen Radtouren kann man schnell von einem Schauer überrascht werden. Wenn Sie mit Ihrem Kind unterwegs sind, sollten Sie unbedingt auch einen Regenschutz für den Sprössling dabeihaben. Dieser Überzug ist wasserdicht und schützt Ihr Kind vor Regen und Nässe. Sie können den Schutz einfach über den Sitz stülpen, dieser umschließt den gesamten Fahrradkindersitz. Zusätzlich passt das große Cape über den Helm, sodass Ihr Kind wirklich rundum vor Regen geschützt ist. Gleichzeitig lässt der Poncho die Luft zirkulieren, sodass das Kind trocken bleibt. Der Überzug lässt sich ganz einfach zusammenfalten und in der integrierten Brusttasche verstauen. So können Sie den Poncho einfach im Rucksack unterbringen und im Falle eines Wettereinbruchs hervorholen.

Größe: One Size
Maße: 23 x 18 x 5 cm
Gewicht: 209 g
Preis: 35,09 €
Hier geht‘s zum Regenüberzug.

Diese Produktempfehlung entstand mit freundlicher Unterstützung von Amazon. 

Silvia Kluck
Silvia Kluck

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Positive Bilanz
Rapid: 2,37 Millionen Gewinn für 2017/18!
Fußball National
Kurz rügte Vorarlberg
NEOS: „Verhalten ist eines Kanzlers unwürdig“
Österreich
Beide enttäuschen
DFB- und ÖFB-Team derzeit im selben EM-Quali-Topf!
Fußball International
Online-Wahl in Italien
EBEL-Meister HC Bozen beliebter als Juventus
Eishockey
Bosnische Übermacht
Dragovic über Fans: „Haben uns angesch***en“
Fußball International
Rührend: Rooney-Adieu
„Bin von jetzt an nur noch Fan der ‘Three Lions‘“
Fußball International
Wilde Spekulationen
Top-Angebote: Forderte Arnautovic Mega-Gehalt?
Fußball International
Ermittlungen laufen
Leiche in Bach: Pole laut Obduktion ertrunken
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.