Serie-A-Paukenschlag

Chievo Verona mit drei Punkten Abzug bestraft

Der italienische Fußballverband (FIGC) hat Chievo Verona wegen Bilanzfälschung drei Punkte abgezogen. Zudem wurde Chievo-Präsident Luca Campedelli für drei Monate gesperrt. Das teilte das Gericht des Verbands am Donnerstag mit. Chievo steht nach drei Matches der Serie A nun mit minus zwei Punkten da.

Die Chef-Ankläger des Verbands hatten zuvor noch 15 Punkte Abzug für Chievo und eine dreijährige Sperre für Campedelli gefordert. Verona soll seine Bilanz durch fiktive Spielertransfers geschönt haben, um die Lizenz zu bekommen. Es sei dadurch ein vermeintlicher Finanzüberschuss in Millionenhöhe vorgetäuscht worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten